Mönchengladbach: Das Kölner Stunk-Ensemble kommt ins Kunstwerk Wickrath

Mönchengladbach: Das Kölner Stunk-Ensemble kommt ins Kunstwerk Wickrath

Jahr für Jahr zieht es viele Fans der Stunksitzung in die Hochburg des anderen Karnevals, ins E-Werk nach Köln. Wie immer sind die mehr als 50 Stunksitzungen im Nu restlos ausverkauft. Jetzt bedanken sich die Stunker und gehen mit den besten Nummern auf Tour. Am Samstag, 13. Mai, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), stehen sie im Wickrather Kunstwerk auf der Bühne.

Dass die Stunker überhaupt nach Mönchengladbach kommen, ist Günter vom Dorp zu verdanken. Er hatte bei seiner Sommermusik schon mehrfach Köbes Underground auf der Bühne am Schloss Rheydt. "Dadurch hat sich ein enger Kontakt ergeben", sagt der Festival-Macher. Köbes ist nicht mit auf Tour, aber das Stunk-Ensemble. Und das ist in der Tat die größte Kabarett-Truppe der Republik. So werben sie für sich selbst: "Wir haben nichts gelernt und können alles, außer mal die Klappe halten. Wir ersparen dem Publikum nichts - schmutziges Kabarett, rheinischer Frohsinn der dreckigen Art, begnadigte Körper, sentimentaler Mist, sinnlose Wortkaskaden."

Begleitet wird das Stunk-Ensemble von der Juffes-Pig-Band. Deren Repertoire reicht von heimatbesoffenem Punk bis zu grenzdebilen Polit-Songs. "Die Stunker werden im Kunstwerk alle bekannten großen Nummern, aber auch Teile ihres aktuellen Programms auf die Bühne bringen", sagt Günter vom Dorp. Etwa 1000 Plätze stehen zur Verfügung. "Ich hatte die Veranstaltung einmal nur kurz auf Facebook gepostet, da ging schon richtig die Post ab."

Der Ticketverkauf läuft. Die Karten kosten im Vorverkauf 28,50 Euro inkl. aller Gebühren (freie Platzwahl). Vorverkaufsstellen: Die Anzeige, Rheydt, Marktstraße 5; Die Anzeige, Berliner Platz 11; Die Anzeige, Viersen, Hauptstraße 89; Die Anzeige, Hubertusplatz 4; Kunstwerk, Wickrathberger Straße 18b; Modehaus No. 21, Am Mühlentor 21

(RP)