"Rock am Ring" in Mendig - Interview mit Hans Peter Schlegelmilch: "Das ist eine A-Lösung für Gladbach"

"Rock am Ring" in Mendig - Interview mit Hans Peter Schlegelmilch : "Das ist eine A-Lösung für Gladbach"

"Rock am Ring" kommt nicht nach Mönchengladbach - doch stattdessen soll es im JHQ ein anderes großes, dreitägiges Festival geben - nach Informationen unserer Redaktion mit den Toten Hosen als einer der Topacts. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Hans Peter Schlegelmilch erklärt, warum diese Nachrichten gut für die Stadt sind und warum der Wettlauf gegen die Zeit weitergeht.

Wie werten Sie die Festival-Neuigkeiten: Ist das Glas halb leer oder halb voll?

Hans Peter Schlegelmilch Es ist randvoll. Dass, was wir am Mittwoch gehört haben, sind perspektivisch richtig gute Nachrichten für die Stadt. Natürlich haben wir uns alle gewünscht und auch dafür gekämpft, dass "Rock am Ring" nach Mönchengladbach kommt. Das ist ja überhaupt keine Frage. Aber die Lösung, die es jetzt gibt, ist keine B-Lösung, sondern auch eine A-Lösung, nur eben eine andere. Was Marek Lieberberg heute über den Standort JHQ gesagt hat, zeigt uns, wie wertvoll das Gelände für die Stadt ist. Was er vorgestellt hat, ist ja keine Absichtsbekundung, sondern ganz konkret. Er hat offizielle Bauvoranfrage eingereicht. Mit der kann sich die Verwaltung jetzt beschäftigen. So weit sind wir beim Projekt "Rock am Ring" leider nicht gekommen.

Bisher lag die Stadt in einem ziemlich aussichtslosen Wettlauf gegen die Zeit. Und jetzt?

Schlegelmilch Gibt es immer noch einen Wettlauf gegen die Zeit. Gefühlt haben wir eher Stunden als Monate gewonnen. Es gibt immer noch eine Vielzahl von Themen abzuarbeiten. Wir dürfen keinen Deut nachlassen im Tempo und der Ernsthaftigkeit, mit der wir uns mit dem Thema beschäftigen. Das gilt für die Verwaltung, die noch eine Menge vor sich hat. Das gilt für die Entwicklungsgesellschaft, die den Vertrag mit der Bima fixieren muss. Und das gilt für die Politik, die zu einer Ratsentscheidung kommen muss.

Fällt die schon in der nächsten Sitzung am 1. Oktober?

Schlegelmilch Selbstverständlich steht das Thema Festival wie ja bereits beschlossen dann auf der Tagesordnung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE