1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Coronavirus in Mönchengladbach: 21 Neuinfektionen am Freitag, 17. Juli

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 17. Juli) : 21 Neuinfektionen am Freitag

21 neue positive Nachweise des Coronavirus gibt es am Freigag, 17. Juli, in Mönchengladbach. Damit sind aktuell insgesamt 55 Personen mit dem neuartigen Virus infiziert, teilt die Stadt mit.

Aktuell sind 58 (Vortag: 38) Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, teilt die Stadt am Freitag, 17. Juli, (Stand: 10 Uhr) mit. Insgesamt 21 neue Nachweise gibt es im Vergleich zum Vortag. Von diesen Neuinfektionen entfallen zehn auf eine Mönchengladbacher Senioreneinrichtung.

Seit März wurde das Virus bei insgesamt 738 Personen (Vortag: 720) nachgewiesen. Die Zahl der wieder gesunden Patienten steigt um eins auf 642 Personen. Negativ getestet wurden nach Angaben des städtischen Gesundheitsamts bis Freitag 10.633 (Vortag: 10.018) Mönchengladbacher.

Aktuell befinden sich 280 Personen (Vortag: 253) in Quarantäne, davon werden zwei Personen im Krankenhaus behandelt.

Die Zahl der Todesfälle hat sich nicht verändert. Insgesamt sind 41 Mönchengladbacher an oder mit dem Virus gestorben.

Der Wert der Neuinfektionen der jüngsten sieben Tage pro 100.000 Einwohner liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 11,9.

(RP/are)