1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona-Lockerungen: Land entscheidet über Mönchengladbach als Modellkommune

Corona-Pandemie : Mönchengladbach wird Modellkommune

Mönchengladbach wird Modellregion in der Pandemiebekämpfung. NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart hat am Freitag in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, welche Städte und Kreise zur Modellregion werden. Dort sollen testweise vorsichtige Lockerungen eingeführt werden.

Die Entscheidung ist gefallen. Andreas Pinkwart, Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, hat am Freitag in einer Pressekonferenz verkündet, welche Kommunen zu Modellregionen in der Pandemiebekämpfung werden. Mönchengladbach ist eine davon.

Insgesamt hatten sich 46 Kreise und Städte beworben, sagte der Minister. Die Qualität der Projektvorschläge sei hoch gewesen. Statt wie vorgesehen sechs bis acht, sollen nun in zwei Staffeln erst sechs und dann weitere acht Kommunen Modellprojekte umsetzen können. Mönchengladbach wird zur ersten Gruppe gehören, die am 19. April starten soll.

In den ausgewählten Städten und Kreisen werden unter intensiver Beobachtung und unter Begleitung durch besondere Maßnahmen Lockerungen der bisherigen Beschränkungen eingeführt. Unter anderem soll die Corona-Verfolgung digital erfolgen und Corona-Registrierungs-Apps zum Einsatz kommen.

Besonderer Fokus liegt auch auf dem Testen. Ein Modell ist etwa, dass Bürger nach einem negativen Test eine Art 24-Stunden-Ticket bekommen und damit Kostenpflichtiger Inhalt etwa Veranstaltungen besuchen dürfen.

Zu den Auswahlkriterien zählten außerdem, dass die Städte und Gemeinden das Projekt wissenschaftlich begleiten und Krankenhäuser, Ärzte und Labors einbeziehen. Das Projekt kann in den gewählten Kommunen aber auch abgebrochen werden, wenn die Inzidenz etwa erheblich steigt oder Infektions-Cluster entstehen, die nicht nachvollziehbar sind.

(are)