1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Zwei Tote und 65 Neuinfektionen am Donnerstag, 7. Januar

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Donnerstag, 7. Januar) : Zwei Tote und 65 Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt der Stadt meldet am Donnerstag 65 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Mönchengladbach. Zudem gab es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Zwei weitere Mönchengladbacher sind laut Mitteilung des städtischen Gesundheitsamts an oder mit dem Coronavirus gestorben. Die beiden Patienten (Jahrgang 1931 und 1954) verstarben im Krankenhaus. Einer lebte vor der Erkrankung in einer Senioreneinrichtung. Beide hatten Vorerkrankungen. Seit Beginn der Pandemie sind 137 Menschen in Mönchengladbach an oder mit Covid-19 gestorben.

Die Zahl der Neuinfektionen ist im Vergleich zum Vortag wieder gestiegen. Am Donnerstag meldete die Stadt 65 neue positive Nachweise, am Vortag waren es 51 gewesen. Dadurch sind aktuell 1034 Personen (Vortag: 1036) in Mönchengladbach mit dem Coronavirus infiziert.

Seit März wurde das Virus bei 5987 Personen (Vortag: 5922) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 4816 Personen (Vortag: 4751) bereits genesen. Aktuell befinden sich 1716 Personen (Vortag: 1661) in Quarantäne, davon werden 45 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister befanden sich davon 21 Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, 13 davon unter invasiver Beatmung. Neun Intensivbetten waren am Donnerstagvormittag noch frei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt in Mönchengladbach aktuell bei 81,6.