1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Zahl der Neunifektionen steigt wieder stark an

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 20. November) : Sieben Kitas wegen Corona geschlossen

Die Stadt meldet am Freitag insgesamt 115 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Sieben-Tage-Inzidenz für Mönchengladbach steigt auf 190.

Die Zahl der akut Corona-Infizierten ist am Freitag laut Gesundheitsamt in Mönchengladbach auf 724 (Vortag: 663) Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vortag sind 115 neue Nachweise hinzugekommen. Am Donnerstag hatte das Gesundheitsamt noch 54 Neuinfektionen gemeldet. Laut Stadtsprecher Dirk Rütten  gab es keinen einzelnen konkreten Anlass für den Sprung bei den Zahlen.

Wegen eines Corona-Falls musste am Freitag die Kita „Glühwürmchen“ geschlossen werden. Es handelt sich um eine relativ kleine, zweigruppige Einrichtung mit zirka 30 Kindern. Der Kindergarten ist nicht die einzige betroffene Einrichtung im Stadtgebiet. Bislang sind sieben Kitas wegen einzelner Corona-Fälle und Quarantäne-Anordnungen komplett geschlossen. Das sind: die Kita Regenbogen (in der die Quarantänezeit am Montag ausläuft), die Kita Wurzelzwerge (bis 27. November), die Kita Kleine Arche (bis 23. November), die Kita Mittendrin (bis 27. November), die Kita Pfiffikus (bis 27. November) und die Kita Heinzelmumm (bis 27. November). Die Kita Glühwürmchen wurde bis zum 3. Dezember in Quarantäne geschickt. Diese Einrichtungen mit offener Gruppenarbeit mussten komplett geschlossen werden, weil alle Kinder zusammen spielen durften.

In fünf weiteren Kindergärten wurden einzelne Gruppen in Quarantäne geschickt. Dabei handelt es sich um die Einrichtungen Rohrstraße, Mühlenstraße, Sterntaler, evangelische Kita Geistenbeck und Hoemenstraße.

Seit März wurde das Virus insgesamt bei 3161 Personen (Vortag: 3046) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind inzwischen 2372 Personen bereits genesen – das sind 54 Mönchengladbacher mehr als am Vortag. Aktuell befinden sich 1321 Personen (Vortag: 1064) in Quarantäne, davon werden 61 im Krankenhaus behandelt.

Die Zahl der Todesopfer in der Stadt ist unverändert bei 65 geblieben – 51 davon verstarben an Covid-19, 13 mit Covid-19, in einem Fall ist die Todesursache noch nicht geklärt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Freitag ebenfalls stark angestiegen: Neu infiziert haben sich in den vergangenen sieben Tagen 190 Mönchengladbacher pro 100.000 Einwohner.

(RP)