1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Zahl der Intensivpatienten am 21. Dezember 2021

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 21. Dezember 2021) : Zahl der Corona-Intensivpatienten leicht rückläufig

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter, gleichzeitig sind weniger Mönchengladbacher akut infiziert. Die Daten zur Pandemie im Überblick.

40 Neuinfektionen hat das städtische Gesundheitsamt am Dienstag, 21. Dezember (Stand: 11 Uhr), gemeldet. Das sind deutlich weniger als an den Vortagen. Am Montag wurden 131 neue Corona-Fälle bekannt, über das Wochenende 249 und am Freitag zumindest 64. Nach Angaben der Stadt sind derzeit 1093 Mönchengladbacher nachweislich mit Corona infiziert. Am Vortag waren es noch 1104.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Dienstag weiter an und liegt laut Robert-Koch-Institut bei 212,2 (Vortag: 208,3). Das ist etwas weniger als der Landesschnitt, der bei 232,1 liegt. Den bundesweiten Durchschnitt weist das RKI am Dienstag mit 306,4 aus. Allerdings weist die Stadt in ihrer Meldung weiter darauf hin, dass es aktuell „durch die dynamische Fallzahlentwicklung zu einem Übermittlungsverzug an das RKI und eine damit verbundene Unterschätzung der Sieben-Tage-Inzidenz kommen“ kann. Laut RKI sind in den vergangenen sieben Tagen 551 Corona-Fälle in Mönchengladbach nachgewiesen worden. Die Stadt hat im selben Zeitraum 680 Neuinfektionen gemeldet. Eine Diskrepanz ist grundsätzlich nicht ungewöhnlich. Kürzlich war diese aber auffallend groß, was sich bereits verbessert hat.

  • Im Moment gibt es viele neue
    Auffällig niederige Werte : Die Widersprüche in der Mönchengladbacher Corona-Inzidenz
  • Besonders ansteckende Corona-Variante : Erster Omikron-Fall in Mönchengladbach bestätigt
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 45.859 Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder

Unverändert ist, dass die Stadt weiterhin keine Quarantäne-Zahlen veröffentlicht. Das ist schon seit vergangenen Donnerstag, 16. Dezember, der Fall. Ein Stadtsprecher hatte dies mit einer technischen Störung begründet.

Laut Divi-Intensivregister werden aktuell (Stand: Dienstag, 21. Dezember, 14.15 Uhr) 18 Corona-Patienten auf Mönchengladbacher Intensivstationen behandelt. Davon werden elf Patienten invasiv beatmet. Das sind weniger als am Montag: Da wurden noch 21 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch behandelt und zwölf invasiv beatmet. Die 82 in Mönchengladbach zur Verfügung stehenden Intensivbetten sind zu 21,95 Prozent mit Corona-Patienten belegt. Sieben Intensivbetten sind frei.

Die Hospitalisierungsrate für NRW gibt das RKI am Dienstag mit 3,6 an. Am Vortag lag der Wert bei 3,38 – und wurde mittlerweile auf 4,16 korrigiert. Das geschieht durch Nachmeldungen regelmäßig. Die bundesweite Hospitalisierungsinzidenz wird derzeit mit 4,73 angegeben.

Seit Beginn der Pandemie sind in Mönchengladbach 18.959 Corona-Fälle nachgewiesen worden. Davon gelten 17.598 Personen als nicht mehr infektiös. 268 Mönchengladbacher sind mit oder an Covid-19 gestorben.

(capf)