1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet

Corona-Zahlen in Mönchengladbach (Dienstag, 21. September) : 238. Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet

Die Patientin ist im Krankenhaus gestorben. Vorerkrankungen waren laut Gesundheitsamt bekannt. Weiterhin liegen in Gladbach fünf Corona-Infizierte auf der Intensivstation.

Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 hat das städtische Gesundheitsamt am Dienstagmorgen gemeldet. Die Patientin (Jahrgang 1927) sei im Krankenhaus gestorben. Vorerkrankungen seien bekannt gewesen, heißt es in der Meldung. Seit März 2020 sind damit insgesamt 238 Personen in Mönchengladbach an oder mit Corona gestorben.

Weiter teilt das Gesundheitsamt mit, dass acht neue positive Nachweise gemeldet worden sind (Stand: Dienstag, 10 Uhr). Die Zahl der Corona-Infizierten in Mönchengladbach liegt jetzt bei 497. In Quarantäne befinden sich 798 Personen (Vortag: 884).

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil leicht auf 77 (Vortag: 77,4). Der bundesweite Durchschnitt liegt bei 68,5; der Landesschnitt bei 69. Das Bundesland mit der höchsten Inzidenz ist Bremen mit einem Wert von 108,2.

Laut Divi-Intensivregister (Stand: Dienstag, 10 Uhr) sind aktuell fünf Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung in Gladbacher Krankenhäusern. Zwei Personen müssen invasiv beatmet werden. Neun der insgesamt 83 Intensivbetten in der Stadt sind frei.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind insgesamt 13.283 Corona-Fälle in Mönchengladbach nachgewiesen worden. 12.548 Personen gelten als nicht mehr infektiös.

(RP)