1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Statusbericht vom 29. Januar 2021

Corona-Statusbericht aus Mönchengladbach (29. Januar) : Drei weitere Todesfälle und 55 Neuinfektionen

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach hat am Freitag drei weitere Todesfälle bestätigen müssen. Der Inzidenzwert liegt im Bereich des Vortages.

Aktuell sind 766 (Vortag: 757) Personen in Mönchengladbach mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert. Das Gesundheitsamt verzeichnete am Freitag, 29. Januar, 55 neue positive Nachweise. Zudem gab es drei weitere Todesfälle.

Zwei Patienten (Jahrgang 1930 und 1937) verstarben mit Vorerkrankungen in einem Krankenhaus. Eine Person (Jahrgang 1930) verstarb im Altenheim. Sie hatte Vorerkrankungen. Seit Beginn der Pandemie starben 166 Menschen mit oder an Covid-19 in Mönchengladbach.

Seit März wurde das Virus bei 6965 (Vortag: 6910) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 6033 (Vortag: 5990) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1858 (Vortag:1825) Personen in Quarantäne, davon werden 82 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister wurden am Freitagvormittag zwölf Covid-19-Patienten auf Mönchengladbacher Intensivstationen behandelt, sechs davon mussten invasiv beatmet werden. 20 Intensivbetten waren noch frei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Freitag bei 82,0 und damit ungefähr auf dem Niveau des Vortages (83,1).

(RP)