1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Stadt meldet zwei Todesfälle von Infizierten am 28. Januar 2022

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 28. Januar 2022) : Zwei Covid-19-Patienten gestorben

Das Gesundheitsamt hat zwei Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Die Zahl der akut infizierten Mönchengladbacher steigt. Alle Werte im Überblick.

Zwei Mönchengladbacher sind an oder mit Corona im Krankenhaus gestorben. Das hat das städtische Gesundheitsamt am Freitag, 28. Januar, gemeldet. Beide Patienten starben im Krankenhaus. Bei einer der beiden Personen (Jahrgang 1947) waren den Angaben nach Vorerkrankungen bekannt, bei der anderen (Jahrgang 1940) nicht. Seit Beginn der Pandemie sind 286 Mönchengladbacher im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

In ihrem Corona-Statusbericht hat die Stadt ferner 379 Neuinfektionen gemeldet. Damit sind aktuell 3350 Bürger nachweislich mit Corona infiziert. Das stellt den bisherigen Rekord vom Vortag (3032 Infizierte) ein.

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter leicht ab. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt den Wert für Mönchengladbach derzeit mit 667,0 an. Damit liegt er unter den Inzidenz-Werten der Vortage (804,5 am Dienstag, 782,4 am Mittwoch und 692,0 am Donnerstag). Der bundesweite Durchschnitt bleibt über der 1000er-Marke. Das RKI gibt diesen aktuell mit 1073,0 an. Der Landesschnitt liegt den Angaben nach mit 1084,1 sogar noch höher – und erstmals über der 1000er-Grenze. Zwei Städte (Remscheid und Solingen) weisen sogar mehr als 2000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen auf. Mönchengladbach gehört hingegen zu den fünf Städten und Landkreisen in NRW, die die niedrigste Inzidenz aufweisen. Wichtig dabei ist aber zu bemerken, dass der Düsseldorfer Wert wegen eines Software-Fehlers so niedrig ist und dort Tausende Fälle nachgetragen werden müssen.

  • Seit April gibt es in den
    Kitas in Mönchengladbach : Was tun bei positivem Lolli-Pooltest?
  • Die Lolli-Tests sollen in Mönchengladbacher Kitas
    Eltern in Mönchengladbach sauer : Stadt ändert Quarantäne-Regeln für Kitas
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 16.319 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder

Laut Divi-Intensivregister liegen aktuell (Stand: Freitag, 28. Januar, 12.15 Uhr) 13 Covid-19-Patienten in Mönchengladbach auf Intensivstationen. Sieben davon werden invasiv beamtet. Zwölf der laut Divi 82 in der Stadt zur Verfügung stehenden Intensivbetten (für Erwachsene) sind frei. Der Anteil der freien Betten an der Gesamtzahl der Intensivbetten in NRW liegt bei 11,81 Prozent. In Mönchengladbach sind es 14,63 Prozent.

Die Hospitalisierungsrate für NRW weist das RKI am Freitag tagesaktuell mit 4,38 aus. Am Vortag ist ein Wert von 4,07 gemeldet worden, der durch Nachmeldungen mittlerweile auf 4,84 korrigiert wurde.

Seit Beginn der Pandemie sind in Mönchengladbach insgesamt 26.025 Corona-Fälle bestätigt worden. In 22.389 Fällen sind die Personen nicht mehr infektiös.

(capf)