1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Stadt meldet 45 Neuinfektionen am 23. September 2021

Corona-Zahlen in Mönchengladbach (Donnerstag, 23. September) : Gesundheitsamt meldet 45 Neuinfektionen

Im Landesschnitt sinkt die Inzidenz – nicht aber in Mönchengladbach. Gleichzeitig bleibt die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Corona-Patienten in der Stadt unverändert. Ein Überblick.

498 Personen sind in Mönchengladbach aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet das städtische Gesundheitsamt am Donnerstag, 23. September (Stand: 9 Uhr). Seit dem Vortag sind 45 Neuinfektionen nachgewiesen worden.

Damit sind zwar weniger Menschen in der Stadt akut infiziert (am Vortag waren es noch 524), im Wochenrückblick steigt aber die Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach liegt am Donnerstag bei 73,9 (Vortag: 71,6). Zum Vergleich: Die Landes- und Bundesinzidenz sind weiter leicht gesunken. Für NRW liegt der Wert bei 64 (Vortag: 65,2) und für ganz Deutschland bei 63,1 (65).

Gesunken in Mönchengladbach ist die Zahl der Personen in Quarantäne – von 810 am Mittwoch auf 738 am Donnerstag. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen hiesiger Kliniken bleibt indes unverändert: Laut Divi-Intensivregister werden derzeit (Stand: Donnerstag, 23. September, 11 Uhr) fünf Corona-Patienten in Mönchengladbach intensivmedizinisch behandelt. Drei Personen müssen invasiv beatmet werden. Zwölf der insgesamt 83 Intensivbetten in der Stadt sind frei.

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet keine neuen Infektionen in NRW
  • Probleme bei Daten-Übermittlung : RKI meldet keine neuen Infektionen in Deutschland
  • Eine Packung Teströhrchen in einem Labor.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Die Inzidenz sinkt unter 80 Punkte ab

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind insgesamt 13.363 Corona-Fälle nachgewiesen worden. 12.627 Personen gelten als nicht mehr infektiös, 238 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.