1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Sieben-Tage-Wert steigt nach zwölf Neuinfektionen auf 20,3

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 7. August) : Sieben-Tage-Wert steigt auf 20,3

Der Sieben-Tage-Wert der Infektionen pro 100.000 Einwohner steigt am Freitag, 7. August, auf 20,3. Zwölf neue positive Nachweise des Virus kommen an diesem Tag dazu. Insgesamt sind aktuell 77 Mönchengladbacher infiziert.

Am Donnerstag lag die Zahl der Infizierten nach Angaben des städtischen Gesundheitsamts noch bei 72. Aktuell sind 77 Personen in Mönchengladbach mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Dass die Zahlen der Infektionen zum Ende der Ferien steigen würden, damit hat die Stadt gerechnet.

Seit März wurde das Virus bei 846 Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Mit 722 Personen sind am Freitag sieben mehr als am Vortag wieder genesen.

Zudem steigt die Zahl der Mönchengladbacher in Quarantäne von 273 auf 276. Eine Person davon wird im Krankenhaus behandelt.

Die Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner beziffern sich auf 20,3. Die Warnstufe rot greift ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen. Dann muss die Stadt Maßnahmen zur Eindämmung ergreifen.