1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 155,9

Corona-Zahlen in Mönchengladbach (Montag, 11. Januar) : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 155,9

43 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat das städtische Gesundheitsamt am Montag, 11. Januar, gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt in Mönchengladbach wieder.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnete am Montag, 11. Januar, insgesamt 1048 Personen (Vortag: 1074) in der Stadt, die mit dem Coronavirus infiziert sind. 43 neue positive Nachweise kamen seit dem Vortag hinzu.

Seit März wurde das Virus bei 6274 (Vortag: 6231) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 5085 (Vortag: 5016) bereits genesen. In Quarantäne waren am Montag 1780 (Vortag: 1807) Personen. 82 davon waren zur Behandlung im Krankenhaus. Laut Divi-Intensivregister wurden am Montagvormittag in den Mönchengladbacher Krankenhäusern 23 Corona-Patienten auf der Intensivstation behandelt, 15 unter invasiver Beatmung. Fünf Betten waren noch frei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auch in Mönchengladbach seit einigen Tagen wieder. Innerhalb der vergangenen Woche haben sich pro 100.000 Einwohner 155,9 Bürger der Stadt neu mit dem Coronavirus infiziert.