1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Sieben-Tage-Inzidenz ist gesunken

Coronazahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 22. Februar 2022) : Sieben-Tage-Inzidenz ist wieder gesunken

Eine im Vergleich zu den vergangenen Wochen geringe Anzahl von Neuinfektionen hat dazu beigetragen, dass die Zahl der akut Infizierten und die Inzidenz in Mönchengladbach gesunken sind.

Das Gesundheitsamt der Stadt meldete am Dienstagmittag, 22 Februar 2022, 162 neue Infektionen mit dem Coronavirus (Vortag: 169). Das sind erneute erheblich weniger als noch in der vergangenen Woche, als Werte über 400 die Regel waren.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt liegt derzeit bei 711,3 (Vortag: 741). Damit liegt Mönchengladbach weit unter dem Landesdurchschnitt, den das Landeszentrum Gesundheit (LZG) mit 1189,2 angibt, und unter dem Bundesdurchschnitt von 1306,8 laut Robert-Koch-Institut.

Die Zahl der akut Infizierten ist auf nunmehr 2405 gesunken (Vortag: 2848). Seit März 2020 wurde das Virus bei 38.609 (Vortag: 38.447) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. 35.913 davon gelten als nicht mehr infektiös.

Die Mönchengladbacher Krankenhäuser behandeln nach Angaben des Divi-Intensivregisters aktuell (Stand: Dienstag, 22. Februar, 14.15 Uhr) neun Covid-19 Fälle intensivmedizinisch, davon werden sieben invasiv beatmet. Die Hospitalisierungsinzidenz für NRW gibt das LZG mit 6,62 an.

Seit Beginn der Pandemie sind 291 Mönchengladbacher im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben.

(RP )