1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Nur elf Neuinfektionen am 7. September 2021

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 7. September) : Nur elf Neuinfektionen innerhalb eines Tages

Die Inzidenz in Mönchengladbach sinkt. Quarantäne-Fälle kann die Stadt wieder liefern. Die Zahl der Patienten auf der Intensivstation bleibt unverändert.

783 Personen in Mönchengladbach sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet das städtische Gesundheitsamt am Dienstagmorgen (Stand: 10 Uhr). Innerhalb eines Tages wurden nur elf Neuinfektionen gemeldet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt sinkt damit auf 138,3 (Vortag: 143,6). Der Landesschnitt liegt bei 113,7. Bundesweit liegt der Wert bei 83,8. Die höchste Inzidenz in Deutschland weist Leverkusen auf – mit 254,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Nach Angaben der Stadt befinden sich aktuell 1875 Personen in Quarantäne. Die Zahlen vom Vortag kann die Stadt „wegen einer Systemumstellung im Gesundheitsamt“ nicht veröffentlichen, heißt es in der Meldung.

In intensivmedizinischer Behandlung in den hiesigen Krankenhäusern befinden sich aktuell vier Covid-19-Patienten. Keine der Personen muss invasiv beatmet werden. Das geht aus der Meldung des Divi-Intensivregisters (Stand: Dienstag, 11 Uhr) hervor. Sieben der 83 Intensivbetten sind frei.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind insgesamt 12.794 Corona-Infektionen nachgewiesen worden. 11.775 Personen gelten als nicht mehr infektiös, 236 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

(RP)