1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Mehr Infizierte bei sinkender Inzidenz am 21. Januar 2022

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 21. Januar 2022) : Mehr Infizierte, mehr Quarantäne-Fälle, niedrigere Inzidenz

Das städtische Gesundheitsamt meldet 173 neue Corona-Fälle unter Mönchengladbachern. Die aktuelle Entwicklung der Lage im Überblick.

2211 Mönchengladbacher sind aktuell nachweislich mit Corona infiziert. Das meldet das städtische Gesundheitsamt am Freitag, 21. Januar (Stand: 8.30 Uhr). So viele gleichzeitig infizierte Personen gab es seit Pandemiebeginn nicht – und stellt damit den Rekordwert vom Vortag (2075 Infizierte) ein.

Weiter meldet die Stadt am Freitagmorgen 173 Neuinfektionen und damit weniger als an den Vortagen (am Donnerstag wurden 452, am Mittwoch 347 und am Dienstag 220 neue Fälle gemeldet).

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) derweil ab. Am Freitag wird diese für Mönchengladbach mit 665,5 ausgewiesen. Am Vortag lag der Wert noch bei 700,1. Der landesweite Durchschnitt wird vom RKI derzeit mit 680,8 beziffert und der Bundesschnitt mit 706,3. Fünf Städte und ein Landkreis in NRW zählen mehr als 1000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

In Mönchengladbach befinden sich laut Stadt derzeit 2735 Bürger in Quarantäne (Vortag: 2442). Am Donnerstag wurde bekannt, Kostenpflichtiger Inhalt dass wegen der Neuinfektionen viele Kita-Gruppen in Isolation mussten und müssen. Einige Einrichtungen waren sogar geschlossen. Die Quarantäne-Regeln wurden kürzlich entschärft. Die Zahl der Quarantäne-Fälle steigt dennoch weiter an.

  • Wenn Nachtschweiß regelmäßig auftritt, sollte man
    Auffälliges Symptom : Omikron und der Nachtschweiß
  • Nicht jeder Atemwegsinfekt muss Covid-19 sein.
    Symptome im Vergleich : So unterscheiden sich Erkältung, Grippe und Corona
  • Entwicklung der Pandemie : Corona-Inzidenz in NRW sinkt auf 326,7

Laut Divi-Intensivregister befinden sich derzeit (Stand: Freitag, 21. Januar, 13.15 Uhr) zwölf Covid-19-Patienten in Mönchengladbacher Krankenhäusern in intensivmedizinischer Behandlung. Sieben Patienten werden invasiv beatmet. Von den laut Divi 82 zur Verfügung stehenden Intensivbetten in Mönchengladbach sind aktuell noch sieben frei.

Die Hospitalisierungsrate für NRW liegt laut RKI am Freitag tagesaktuell bei 3,2. Am Vortag wurde mit 3,04 ein niedrigerer Wert gemeldet, der aber mittlerweile wegen Nachmeldungen auf 3,83 korrigiert wurde. Die Hospitalisierungsrate (auch „Hospitalisierungsinzidenz“ genannt) gibt die Krankenhauseinweisungen von Covid-19-Patienten pro Woche und 100.000 Einwohner an.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind insgesamt 23.424 Corona-Fälle bei Mönchengladbachern nachgewiesen worden. In 20.930 Fällen gelten die Personen als nicht mehr infektiös. 283 Bürger sind mit oder an Covid-19 gestorben.

(capf)