1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Mehr als 3000 Bürger sind akut infiziert am 27. Januar 2021

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Donnerstag, 27. Januar 2022) : Mehr als 3000 Mönchengladbacher sind infiziert

Das Gesundheitsamt meldet weniger Neuinfektionen als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt, die Zahl der akut Infizierten aber steigt. Alle Werte im Überblick.

362 neue Corona-Fälle hat die Stadt am Donnerstag, 27. Januar (Stand: 9.30 Uhr), gemeldet. Das sind weniger als an den beiden Vortagen (521 Neuinfektionen sind am Mittwoch und 401 am Dienstag übermittelt worden) und auch weniger als vor einer Woche (452 neue Fälle sind am Donnerstag, 20. Januar, gemeldet worden).

Aktuell sind laut städtischen Gesundheitsamt 3032 Bürger nachweislich mit Corona infiziert (Vortag: 2946). So viele waren es nie zuvor in fast zwei Jahren Pandemie-Geschehen.

Wie viele Mönchengladbacher in Quarantäne sind, kann die Stadt nach eigenen Angaben nicht beziffern. Grund ist die aktuell gültige Test- und Quarantäne-Verordnung, die auf die Eigenverantwortlichkeit der Bürger setzt. Welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Mönchengladbach sinkt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) am Donnerstag auf 692,0 (Vortag: 782,5). Der bundesweite Durchschnitt liegt aktuell bei 1017,4 – also erstmals über der 1000er-Grenze. Den Landesschnitt beziffert das RKI mit 991,8. In NRW haben 27 Städte und Landkreise die 1000er-Marke ebenfalls geknackt. Spitzenreiter ist Solingen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1904,0.

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 6.913 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Seit April gibt es in den
    Kitas in Mönchengladbach : Was tun bei positivem Lolli-Pooltest?
  • Die Lolli-Tests sollen in Mönchengladbacher Kitas
    Eltern in Mönchengladbach sauer : Stadt ändert Quarantäne-Regeln für Kitas

Laut Divi-Intensivregister werden aktuell (Stand: Donnerstag, 27. Januar, 12.15 Uhr) 13 Covid-19-Patienten in Mönchengladbach intensivmedizinisch behandelt. Sechs davon werden invasiv beatmet. Von den laut Divi 82 zur Verfügung stehenden Intensivbetten (für Erwachsene) in Mönchengladbach sind aktuell neun frei.

Die Hospitalisierungsrate für NRW gibt das RKI am Donnerstag tagesaktuell mit 4,07 an. Am Vortag war ein Wert von 3,91 gemeldet worden, der durch Nachmeldungen mittlerweile auf 4,83 korrigiert wurde. Der bundesweite Durchschnitt liegt laut RKI bei 4,64 (Vortag: 4,26 tagesaktuell gemeldet und mittlerweile auf 5,25 korrigiert).

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind insgesamt 25.646 Corona-Fälle bei Mönchengladbachern nachgewiesen worden. In 22.330 Fällen gelten die Betroffenen als nicht mehr infektiös. 284 Bürger sind mit oder an Corona gestorben.

(capf)