1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Inzidenz wieder etwas gestiegen

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Sonntag, 20. Juni 2021) : Inzidenz wieder etwas gestiegen

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten in der Stadt hat sich im Laufe von anderthalb Wochen etwa halbiert. Die Inzidenz stieg bis Sonntagmorgen wieder etwas an. Interessant ist ein Vergleich mit der Situation vor einem Jahr.

Die Zahl der Mönchengladbacher, die nach Kenntnis des Gesundheitsamtes derzeit mit dem Coronavirus infiziert sind, wurde am Sonntagmorgen auf 85 beziffert. Vor neun Tagen, am 11. Juni, waren es 172 gewesen, geringfügig mehr als doppelt so viele also. Erheblich zurückgegangen ist seit Freitag auch die Zahl der Mönchengladbacher, die unter Quarantäne stehen: von 598 am Freitag auf 509 am Sonntagmorgen. Seit Freitag registrierte das Gesundheitsamt acht Neuinfektionen. Die Inzidenz stieg von 13,4 am Freitag auf 14,6 am Sonntagmorgen.

Damit ist Mönchengladbach zwar weit entfernt von den schlechten Werten während der Hochphase der Pandemie zum Jahreswechsel 2020/2021. So entspannt wie vor einem Jahr ist die Lage derzeit aber auch noch nicht: Am 20. Juni 2020 lag die Inzidenz bei 6,5, waren akut 31 Mönchengladbacher infiziert. Besonders traurige Bilanz des Vergleichs: Vor einem Jahr waren 41 Mönchengladbacher an oder mit Covid-19 gestorben, heute sind es 231.

Von den Mönchengladbacher Infizierten befindet sich laut Bericht der Stadt derzeit niemand im Krankenhaus. Auf den Intensivstationen der vier Mönchengladbacher Akutkrankenhäuser, die auch Patienten aus anderen Städten und Gemeinden versorgen, wurde laut Divi-Intensivregister am Sonntagmorgen kein Covid-Patient behandelt.