1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Inzidenz weiter über dem Landesschnitt​ am 16. August 2022

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 16. August 2022) : Inzidenz weiter über dem Landesschnitt

Über das Wochenende wurden weniger neue Corona-Fälle in der Vitusstadt registriert als noch vor einer Woche. Auch die Inzidenz ist leicht gesunken, liegt aber immer noch über dem NRW-weiten Durchschnitt.

Aktuell sind nach Angaben des städtischen Gesundheitsamtes am Dienstag, 16. August, 1494 Mönchengladbacher nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Am Freitag, 12. August, waren es noch 1737.

Zudem meldete die Stadt den Nachweis von 586 neuen Corona-Fällen für den Zeitraum von Samstag, 13. August, bis Dienstag, 16. August. Das sind etwas mehr Neuinfektionen, als es in der Vorwoche für Samstag bis Dienstag der Fall war: Da wurden 485 neue Fälle registriert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Vitusstadt gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag mit 423,6 an. Auch dieser Wert ist über das Wochenende leicht gesunken und lag am Freitag noch bei 424,8. Der landesweite Durchschnitt wird derweil mit 392,5 und der Bundesschnitt mit 313,6 angegeben.

Laut Divi-Intensivregister werden aktuell (Stand: Dienstag, 16. August 2022, 11.18 Uhr) zwei Covid-19-Patienten in Mönchengladbacher Krankenhäusern intensivmedizinisch behandelt. Keiner der beiden muss invasiv beatmet werden. Am Freitag wurden nach den Angaben noch drei Corona-Patienten intensivmedizinisch behandelt. Fünf der laut Divi 71 zur Verfügung stehenden Intensivbetten in der Vitusstadt sind noch frei. Das entspricht 7,04 Prozent. Landesweit sind in NRW 13,1 Prozent der Intensivbetten (658 von 5014) nicht belegt.

  • Die Zahl der Neuinfizierten in Radevormwald
    Corona-Pandemie : 83-jährige Radevormwalderin stirbt nach Corona-Infektion
  • In den Krankenhäusern des Kreises Kleve
    In der Corona-Pandemie : Im Kreis Kleve werden deutlich weniger Notfälle behandelt
  • Am Verwaltungsgericht in Düsseldorf werden drei
    Repräsentativ für weitere Streitigkeiten : Corona-Soforthilfen beschäftigen Düsseldorfer Verwaltungsgericht

Die Hospitalisierungsrate für NRW gibt das RKI am Dienstag tagesaktuell mit 5,47 an. Der Bundesschnitt liegt bei 4,28. Der Wert gibt an, wie viele Corona-Patienten pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen im Krankenhaus behandelt werden.

Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 92.856Corona-Fälle bei Mönchengladbachern nachgewiesen worden. In 91.017 Fällen gelten die Betroffenen als nicht mehr infektiös. In Mönchengladbach verstarben 345 Personen im Zusammenhang mit Covid-19.

(cwe)