1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Inzidenz sinkt unter 150 am Donnerstag, 29. April

Corona-Zahlen in Mönchengladbach (Donnerstag, 29. April) : Sieben-Tage-Inzidenz sinkt wieder unter 150

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach ist nach zwei Tagen wieder unter 150 gefallen. Die Zahl der Neuinfektionen lag am Donnerstag bei 66.

Laut Gesundheitsamt der Stadt waren am Donnerstag, 29. April, 868 Personen in Mönchengladbach mit dem Coronavirus infiziert. 66 Neuinfektionen sind seit dem Vortag hinzugekommen. Das wirkt sich auch auf die Sieben-Tage-Inzidenz in der Vitusstadt aus. Diese sank auf 137,5, nachdem sie bereits zwei Tage über 150 lag. Einschränkungen wären ab dem dritten Tag in Folge über 150 erfolgt.

Seit März 2020 wurde das Virus bei 9797 Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon waren 8708 (Vortag: 8607) Personen nicht mehr infektiös. Am Donnerstag waren 3171 (Vortag: 3229) Personen in Quarantäne, davon wurden 38 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister mussten die Ärzte auf den Mönchengladbacher Intensivstationen am Donnerstagvormittag 13 Covid-19-Patienten behandeln, sechs unter invasiver Beatmung. Sieben von 85 Betten waren noch frei.

(RP)