1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Inzidenz leicht rückläufig am 3. August 2021

Corona-Zahlen für Mönchengladbach (3. August 2021) : Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht rückläufig

Das Gesundheitsamt meldet wenige Neuinfektionen. Dadurch fällt der Inzidenzwert wieder ab. Der zuletzt intensivmedizinisch behandelte Covid-19-Patient liegt nicht mehr auf einer Mönchengladbacher Intensivstation.

Es ist ein Hin und Her – bei den Corona-Regeln und bei der Inzidenz. Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach in den vergangenen Tagen kontinuierlich anstieg, ist sie am Dienstag wieder leicht rückläufig. Das Robert-Koch-Institut beziffert den Wert auf 25,7. Am Vortag lag er noch bei 28,0. Zum Vergleich: Der landesweite Durchschnitt liegt aktuell bei 25,4.

Am Dienstagmorgen (Stand: 8 Uhr) hat das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach drei Neuinfektionen gemeldet. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt somit auf 118. 195 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne (Vortag: 181).

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 sind in Mönchengladbach insgesamt 11.151 Corona-Fälle bestätigt worden. 10.800 Menschen gelten als nicht mehr infektiös. 233 Personen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

Laut Divi-Intensivregister (Stand: 10 Uhr) wird derzeit kein Covid-19-Patient auf einer Intensivstation in Mönchengladbach behandelt. Am Vortag hieß es in der Übersicht, dass eine mit Corona infizierte Person intensivmedizinisch behandelt und invasiv beatmet werden muss. Das ist nicht mehr der Fall. 14 der insgesamt 82 Intensivbetten in Mönchengladbach sind aktuell frei.

(RP)