1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Infektionen und Patienten am 8. September 2021

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Mittwoch, 8. September) : Inzidenz in der Stadt sinkt weiter

Innerhalb eines Tages haben sich 58 Menschen in Mönchengladbach mit dem Coronavirus infiziert. Auf den Intensivstationen der Stadt befinden sich noch immer vier Covid-19-Patienten.

825 Personen in Mönchengladbach sind aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das meldet das städtische Gesundheitsamt am Mittwochmorgen (Stand: 9 Uhr). Innerhalb eines Tages wurden insgesamt 58 Neuinfektionen verzeichnet. Am Vortag (Dienstag, 7. September) waren es nur elf. Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt sinkt weiter auf 129,4 (Vortag: 138,3). Der Landesschnitt von NRW liegt bei 109,4, der Durchschnitt im Bund bei 82,7. Die höchste Inzidenz in Deutschland weist weiterhin Leverkusen auf – mit 249,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Nach Angaben der Stadt befinden sich aktuell 1827 Menschen in Quarantäne – das sind 48 weniger, als am Vortag.

In intensivmedizinischer Behandlung in den hiesigen Krankenhäusern befinden sich aktuell weiterhin vier Covid-19-Patienten. Keine der Personen muss invasiv beatmet werden. Das geht aus der Meldung des Divi-Intensivregisters (Stand: Mittwoch, 10.20 Uhr) hervor. Acht der insgesamt 83 Intensivbetten in der Stadt sind frei. Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) wurden insgesamt 12.852 Corona-Infektionen nachgewiesen. 11.791 Personen gelten als nicht mehr infektiös, 236 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

(RP)