1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Höhere Inzidenz nach vielen Neuinfektionen

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Mittwoch, 20. Oktober 2021) : Inzidenz nach vielen Neunfektionen gestiegen

Zwei Tage lang war die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Mönchengladbach einstellig gewesen. Am Mittwochmorgen meldete das Gesundheitsamt wieder erheblich mehr neue Ansteckungen.

40 neue nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus haben am Mittwochmorgen den Wert der Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach wieder ansteigen lassen: von 72,8 am Dienstag auf nunmehr 77,8.

Die Zahl der aktuell Infizierten sank gleichwohl geringfügig: Nach Angaben der Stadt waren es Mittwochmorgen 378 (Vortag: 386). Hintergrund: Seit März 2020 wurde das Virus bei 14.148 Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon wurden am Mittwochmorgen 13.481 als nicht mehr infektiös eingestuft, am Dienstag waren es noch 13.529 gewesen.

Ebenso leicht rückläufig im Vergleich zum Dienstag war am Mittwochmorgen die Zahl der Mönchengladbacher in Quarantäne: Sie sank auf 489 (Vortag: 500).

Die vier Mönchengladbacher Akutkrankenhäuser behandelten am Mittwochmittag laut Divi-Intensivregister acht Covid-19 Patienten intensivmedizinisch, davon wurden zwei invasiv beatmet.

241 Mönchengladbacher sind seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

(RP)