1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Hier kann man sich impfen lassen

Corona-Impfung in Mönchengladbach : Hier kann man sich kurzfristig impfen lassen

Beim Hausarzt, im Impfzentrum oder direkt in den Stadtteilen – die Impfärzte, die Stadt und die Kassenärztliche Vereinigung bieten diverse und niedrigschwellige Angebote für eine Corona-Impfung. Eine Übersicht.

„Wer über einen vollständigen Impfschutz verfügt, schützt damit sich und andere vor der Ansteckung durch das SARS-CoV2-Virus und damit die Gesellschaft vor einer erneuten Ausbreitungswelle des Virus.“ So steht es im aktuellen Beschluss der Konferenz von der Bundeskanzlerin und den Länderchefs. Die dringende Bitte ist, die Impfangebote wahrzunehmen. Wer nicht geimpft oder genesen ist, könnte zudem künftig mit Kosten für Bürgertests konfrontiert werden, die wegen einer erweiterten Testpflicht eine größere Rolle spielen werden.

In Mönchengladbach sind (Stand: 9. August) 306.298 Corona-Schutzimpfungen erfolgt – davon 140.491 Zweitimpfungen. Wer noch nicht geimpft ist, kann in Mönchengladbach kurzfristig und unkompliziert zu seinem Piks in den Oberarm kommen. Eine Übersicht, welche Impfangebote derzeit bestehen.

Impfen im Impfzentrum Mönchengladbach

  • Impfen ohne Termin Täglich wird von 8 bis 20 Uhr im Impfzentrum (Am Nordpark 260, Mönchengladbach) geimpft. Ohne vorher einen Termin zu reservieren, können sich Impfwillige (ab 16 Jahren) immunisieren lassen. Verimpft werden die MRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna.
  • Impfen mit Termin Die Reservierung von Terminen für das Impfzentrum Mönchengladbach ist weiterhin möglich. Die Terminvergabe läuft über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) und erfolgt telefonisch (0800/11611701, täglich von 8 bis 22 Uhr) oder online (www.termin.corona-impfung.nrw).
  • Impfen von Jugendlichen Immer mittwochs und sonntags können Kinder- und Jugendliche im Alter von Zwölf bis 15 Jahren im Impfzentrum im Nordpark geimpft werden. Die Aktion erfolgt jeweils von 14 bis 20 Uhr auf einer gesonderten Impfstraße auf der ein Kinderarzt impft. An die junge Altersklasse wird ausschließlich Impfstoff von Biontech verimpft. Eine Terminvereinbarung ist nicht vonnöten.
  • Der Kinder- und Jugendarzt Ralp Köllges
    Corona in Mönchengladbach : Im Kampf gegen die Impfmüdigkeit
  • Patrick Kapellmann (l.) und Bernd Randerath
    Aktion in Mönchengladbach : Andrang für Impfungen ohne Termin
  • Auf einer Impfstraße am Nordpark: Maike
    1250 Impfungen pro Tag : So läuft der Betrieb im Impfzentrum am Nordpark

Impfaktion in den Stadtteilen

In den kommenden Wochen schicken die KVNO und die Stadt weiter Impfteams in die Stadtteile. Die Impfteams impfen Personen ab 16 Jahren. Die Termine sind:

  • Minto und Karstadt-Gebäude in Rheydt Ab dem 14. August und bis Ende September gibt es jeden Samstag von 14 bis 20 Uhr Corona-Schutzimpfungen im Einkaufszentrum Minto (an der Hindenburgstraße, Ebene 3, neben dem Borussia-Fanshop) und im ehemaligen Karstadt-Gebäude in Rheydt (am Marktplatz Rheydt, im Basement, direkt neben dem Aldi-Markt).
  • Odenkirchen Am Mittwoch, 18. August, erfolgt von 14 bis 19 Uhr eine Impfaktion in der Burggrafenhalle (Zur Burgmühle 31).
  • Bonnebroich Am Donnerstag, 19. August, erfolgt von 14 bis 19 Uhr eine Impfaktion im Franz-Balke Haus (Welfenstraße 10).
  • Mülfort Am Samstag, 21. August, erfolgt von 14 bis 19 Uhr eine Impfaktion im Bürgerzentrum Römerbrunnen (Giesenkirchener Straße 245).
  • Westend Am Sonntag, 22. August, erfolgt von 14 bis 19 Uhr eine Impfaktion im Jugendclubhaus Westend (Alexianerstraße 6).

Impfen in Praxen der niedergelassenen Ärzte

Hausärzte können auch praxisfremde Patienten gegen Corona impfen. Seitens der Mönchengladbacher Ärzteschaft heißt es, dass kurzfristig viele Termine in den Praxen frei sind. Ein Anruf beim Arzt der Wahl genügt, um einen Termin auszumachen. Welche Ärzte in Mönchengladbach Impfungen anbieten, listet die KVNO im Impfregister auf: coronaimpfung.nrw/impfzentren/impfregister.

Das gilt es zu beachten

Ablauf Wer sich impfen lassen will, muss seinen Personalausweis vorlegen und bestenfalls den Impfpass mitbringen. Darüber hinaus beschleunigt es den Ablauf, wenn der Anamnesebogen und das Aufklärungsmerkblatt (Download der Dokumente hier möglich) bereits im Vorfeld doppelt ausgedruckt und dann ausgefüllt mitgebracht werden. Den Termin für die Zweitimpfung erhält man mit der Erstimpfung.

Jugendliche Bei der Impfung der Zwölf- bis 15-Jährigen muss zusätzlich eine Einwilligung der Sorgeberechtigten vorliegen. Vor der Impfung erfolgt eine ausführliche medizinische Beratung und Aufklärung der Jugendlichen und ihrer Sorgeberechtigten. Weil diese etwas Zeit in Anspruch nimmt, wird empfohlen, bis 18.30 Uhr in das Impfzentrum zu kommen.

Genesene Mittlerweile können sich auch Menschen impfen lassen, die eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben. Das ist frühestens sechs Monate nach Abklingen der Symptome möglich. Bei asymptomatischen Krankheitsverläufen kann die Impfung bereits vier Wochen nach der Labordiagnose erfolgen. In Einzelfällen kann dies auch bei symptomatischen Infektionen sinnvoll sein. In beiden Fällen ist zum Impftermin eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Zukunft des Impfzentrums Nach Angaben der Stadt wechselt das Impfzentrum voraussichtlich ab dem 25. August in den Einschichtbetrieb. Dann sei es täglich von 14 bis 20 Uhr geöffnet (aktuell öffnet das Impfzentrum bereits um 8 Uhr morgens). Ab Ende August soll das Impfzentrum dann nicht mehr täglich öffnen, sondern nur noch an fünf Tagen in der Woche – immer mittwochs bis sonntags.