1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: Ein weiterer Todesfall, Inzidenz sinkt am 4. und 5. Dezember

Coronazahlen aus Mönchengladbach (Sonntag, 5. Dezember 2021) : Ein weiterer Todesfall, Inzidenz sinkt

Trotz vieler Neuinfektionen sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach langsam. Das Gesundheitsamt meldet einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

Ein Patient (Jahrgang 1941) ist in einem Krankenhaus im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das teilte die Stadt am Wochenende mit. Vorerkrankungen waren nicht bekannt. Es war der 260. Todesfall in Mönchengladbach im Zusammenhang mit der Pandemie.

183 neue Ansteckungen unter Mönchengladbachern sind dem Gesundheitsamt an diesem Wochenende (4./5. Dezember) bekannt geworden. Die Zahl der akut Infizierten sank mit aktuell 1284 Personen (Freitag: 1345) aber, wie die Stadt am Sonntag mitteilte. Seit März 2020 wurde das Virus bei 17.371 (Freitag: 17.188) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 15.827 (Freitag: 15.584) nicht mehr infektiös. In Quarantäne befanden sich am Sonntagmittag 1443 Personen (Freitag: 1531).

Die Sieben-Tage-Inzidenz sank laut Robert-Koch-Institut am Sonntag von 210,3 auf 168,3. Den NRW-Durchschnitt gab das Landeszentrum Gesundheit mit 290,2 an. Bundesweit lag die Inzidenz laut Robert-Koch-Institut bei 439,2.

Die Mömnchengladbacher Krankenhäuser behandelten laut Divi-Intensivregister am Sonntagmittag 18 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch, davon wurden zehn invasiv beatmet. Von 82 Intensivbetten für Erwachsene waren zu dem Zeitpunkt noch sieben frei. Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW lag bei 4,07.

(RP)