1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach am 30.07.2021: Ab Sonntag gilt die lokale Inzidenzstufe 1

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (30. Juli) : Ab Sonntag gilt die lokale Inzidenzstufe 1

Seit acht Tagen liegt die Inzidenz in Mönchengladbach über der Zehnermarke. Dadurch greifen ab Sonntag schärfere Corona-Regeln. Welche das sind.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach meldet am Freitagmorgen (Stand: 9 Uhr) den Nachweis von zehn Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten auf 91. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt – wie am Vortag – bei 21,8.

In Mönchengladbach liegt die Inzidenz seit nunmehr acht Tagen in Folge über der Grenze von zehn Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Damit gilt ab Sonntag (1. August) die lokale Inzidenzstufe 1 – zusätzlich zu der ohnehin seit Montag geltenden landesweiten Inzidenzstufe 1. Das führt zu weiter verschärften Schutzmaßnahmen.

So gilt im öffentlichen Raum wieder der reguläre Mindestabstand von 1,5 Metern. Treffen sich Menschen aus bis zu fünf Haushalten, ist dies ohne Personenbegrenzung und ohne Testung möglich. Alternativ können im öffentlichen Raum unter Testpflicht bis zu 100 Personen verschiedener Haushalte zusammenkommen.

Bei Sport- und Kultur-Veranstaltungen, in der Gastronomie, bei körpernahen Dienstleistungen sowie weiteren Freizeitbeschäftigungen ist wieder eine Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten. Diese muss – je nach Bereich – einfach (also Kontaktdaten und Zeitraum des Besuchs) oder besonders (zusätzlich wird ein Sitzplan erfasst) erfolgen.

  • Auf der Waldhausener Straße in der
    Jetzt gilt die Inzidenzstufe 2 : Diese Corona-Regeln gelten in Mönchengladbach
  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Inzidenz sinkt leicht : Das sind die aktuellen Corona-Zahlen in Duisburg
  • Das Impfzentrum Düsseldorf in der Arena
    Corona-Pandemie : Düsseldorf hat jetzt die höchste Inzidenz in NRW

Darüber hinaus wird die Maskenpflicht erweitert. Sie gilt jetzt etwa im Freien auch in Warteschlangen oder im Anstellbereich von Verkaufsständen und ähnlichen Dienstleistungsschaltern. Und auch im Freien bei Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern, außer am festen Sitz- oder Stehplatz, gilt die Maskenpflicht. In geschlossenen Räumen muss ohnehin Maske getragen werden.

Sitzungen, Tagungen und Kongresse sind nur noch mit bis zu 1000 Personen zulässig, private Veranstaltungen nur noch mit bis zu 250 Gästen im Freien (ohne Testpflicht) oder 100 Gästen in Innenräumen (mit Testpflicht).

Eine Übersicht, welche Regeln aktuell in Mönchengladbach gelten, finden Sie hier.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind in Mönchengladbach insgesamt 11.116 Corona-Fälle bestätigt worden. 10.792 Personen sind nicht mehr infektiös, 233 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Derzeit befinden sich 197 Personen in Quarantäne.

Laut Divi-Intensivregister (Stand: 11 Uhr) befindet sich in den Mönchengladbacher Krankenhäusern aktuell kein Covid-19-Patient in intensivmedizinischer Behandlung. Sechs der insgesamt 84 Intensivbetten sind frei.

(capf)