1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 777 Neuinfektionen gemeledet für das Wochenende

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Dienstag, 28. Juni 2022) : 776 Neuinfektionen für das Wochenende gemeldet

Wegen der neuen Meldevorgaben veröffentlicht die Stadt nun dienstags die Corona-Zahlen für das Wochenende. Die wichtigsten Werte im Überblick.

2560 Mönchengladbacher sind aktuell nachweislich mit Corona infiziert. Das meldet das städtische Gesundheitsamt am Dienstag, 28. Juni. Am vergangenen Freitag lag der Wert den Angaben zufolge bei 2915.

Die NRW-Kommunen sind nicht mehr verpflichtet, an Wochenenden und Feiertagen die Corona-Zahlen an das Land zu melden. Das geht auf einen Kostenpflichtiger Inhalt Beschluss des NRW-Gesundheitsministeriums zurück. Die Stadt Mönchengladbach folgt diesem und übermittelt die Werte nun nur noch werktags. Daraus folgt aber auch, dass die Stadt ihre sonst (fast) tägliche Corona-Statusmeldung nur noch dienstags bis freitags veröffentlicht. Am Dienstag werden dann die Daten für das vergangene Wochenende gemeldet.

Und so teilt die Stadt jetzt weiter mit, dass in der Zeit von Samstag, 25. Juni, bis Dienstag, 28. Juni, insgesamt 776 neue positive Nachweise vom Gesundheitsamt registriert wurden.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach wird vom Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell mit 663,2 angegeben – und damit deutlich niedriger als noch am Freitag (779,5). Der Wert der Vitusstadt liegt derzeit über dem Bundesschnitt (635,8), aber weit unter dem landesweiten Durchschnitt (774,0). Letzterer ist über das Wochenende etwas angestiegen und lag am Freitag noch bei 738,3.

  • Ein Mitarbeiter einer Apotheke hält ein
    Pandemie : NRW meldet Corona-Zahlen nicht mehr an Wochenenden und Feiertagen
  • 13.01.2022, Bremen: In einem Testzentrum werden
    Pandemie in Mönchengladbach : Wieso die Stadt jetzt seltener Corona-Zahlen meldet
  • Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag 6941
    Corona-Lage in Mönchengladbach : Warum die Sieben-Tage-Inzidenz heute so niedrig ausfällt

Laut Divi-Intensivregister werden aktuell (Stand: Dienstag, 28. Juni, 11.18 Uhr) drei Covid-19-Patienten in Mönchengladbacher Krankenhäusern intensivmedizinisch behandelt. Keiner davon wird invasiv beatmet. Von den laut Divi aktuell 77 zur Verfügung stehenden Intensivbetten im Stadtgebiet sind noch drei frei. Das entspricht 3,9 Prozent. Landesweit sind allerdings noch 598 von 4975 (also 12,0 Prozent) der Intensivbetten nicht belegt. Sollten die Intensivstationen einer Kommune tatsächlich voll sein, können die Patienten auch in Nachbarstädten unterkommen.

Die Hospitalisierungsrate für NRW gibt das RKI am Montag tagesaktuell mit 6,31 an. Am Vortag wurde der Wert mit 6,16 angegeben, ist aber mittlerweile durch Nachmeldungen auf 7,85 nach oben korrigiert worden. Die bundesweite Hospitalisierungsrate liegt derzeit bei 4,67 (Vortag: 4,71 gemeldet und auf 5,71 korrigiert).

Seit Beginn der Pandemie sind insgesamt 80.248 Corona-Fälle bei Mönchengladbachern nachgewiesen worden. In 77.352 Fällen gelten die Betroffenen als nicht mehr infektiös. 336 Bürger sind mit oder an Covid-19 gestorben.

(capf)