1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 70.Todesfall am Donnerstag, 26. November

Corona-Zahlen in Mönchengladbach (Donnerstag, 26. November) : 70. Todesfall im Zusammenhang mit Corona

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach hat am Donnerstag, 26. November, den insgesamt 70. Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. 68 weitere Menschen sind positiv getestet worden.

Das städtische Gesundheitsamt hat am Donnerstag einen weiteren Todesfall bestätigt. Ein Patient (Jahrgang 1943) starb mit Vorerkrankungen an Covid-19 im Krankenhaus. Seit Beginn der Pandemie sind 70 Mönchengladbacher an oder mit Covid-19 verstorben.

Mit 68 neuen positiven Nachweisen waren am Donnerstag 717 Personen mit Corona infiziert (Vortag: 692). Seit März wurde das Virus bei 3453 Personen aus der Stadt nachgewiesen. Davon sind 2666 bereits genesen.

In Quarantäne waren am Donnerstag 1595 Bürger, davon wurden 68 im Krankenhaus behandelt – 18 auf der Intensivstation, sieben mit Beatmung. Elf Intensivbetten waren am Mittag laut Intensivregister noch frei. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 150,2.

Im Caritaszentrum Holt sind inzwischen alle Bewohner, die im Haus waren, wieder gesund. Fünf sind noch im Krankenhaus, sagte Sprecher Georg Maria Balsen. Das Heim selbst ist wieder für Besucher geöffnet, die Quarantäne-Isolierstation aufgelöst. Bis auf zwei seien alle Mitarbeiter wieder im Dienst. Für die Bewohner gebe es Bewegungsangebote, um wieder etwas Alltag einkehren zu lassen.

(RP/are)