1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 669 Neuinfektionen für das Wochenende gemeldet am 23. Januar 2022

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Sonntag, 23. Januar 2022) : Stadt meldet 669 Neuinfektionen am Wochenende

Die Infektionszahlen steigen weiter. Mehr als 2600 Mönchengladbacher sind akut mit Corona infiziert. Und auch auf den Intensivstationen liegen wieder mehr Covid-19-Patienten.

669 neue Corona-Fälle hat das städtische Gesundheitsamt am Sonntag, 23. Januar, für die vergangenen zwei Tage gemeldet. Das sind mehr als je zuvor für ein Wochenende gemeldet wurden. Allerdings ist das auch keine wirkliche Überraschung bei den aktuell rapide steigenden Infektionszahlen bundesweit. Täglich werden neue Rekordwerte gemessen.

In Mönchengladbach sind nach Angaben der Stadt aktuell 2658 Personen nachweislich Corona-positiv. Dieser Wert stellt einen Rekord in der Vitusstadt dar. Am Freitag lag die Zahl der Infizierten noch bei 2211.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach steigt laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonntag leicht auf 678,6. Am Freitag lag der tagesaktuell gemeldete Wert bei 665,5, am Donnerstag sogar bei 700,1. Den bundesweiten Durchschnitt weist das RKI derzeit mit 806,8 aus, der Landesschnitt liegt bei 748,0. Mit einer Inzidenz von 2845,8 ist der Stadtkreis Berlin Mitte aktuell der Spitzenreiter in Deutschland. In NRW hat Bonn mit 1467,1 den höchsten Inzidenzwert.

  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 6.913 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder
  • Der Anbau für die Behandlung von
    Corona-Zahlen in Düsseldorf : Inzidenz sinkt auf 331,8 – Störung noch nicht behoben
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 39.976 Corona-Neuinfektionen in Deutschland - Zahlen sinken wieder

Über die Quarantäne-Fälle macht die Stadt Mönchengladbach am Sonntag in ihrem Statusbericht keine Angaben. Am Freitag waren 2735 Bürger gemeldet worden, die sich in Isolation befinden.

Laut Divi-Intensivregister steigt auch wieder die Zahl der Covid-19-Patienten, die in Mönchengladbach intensivmedizinisch behandelt werden. Am Sonntagmittag (Stand: 23. Januar, 12.15 Uhr) lagen 14 nachweislich mit Corona infizierte Personen auf den Intensivstationen der Stadt. Acht Patienten wurden invasiv beatmet. Am Freitag waren laut Divi elf Corona-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung. Hierbei ist aber zu berücksichtigen, dass die Intensivstationen überregional aufgestellt sind, also nicht alle in einer Stadt behandelten Patienten dort auch gemeldet sind. In Mönchengladbach sind von den laut Divi 82 zur Verfügung stehenden Intensivbetten (für Erwachsene) noch acht frei.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind insgesamt 24.093 Corona-Fälle bei Mönchengladbachern nachgewiesen worden. In 21.152 Fällen gelten die Personen als nicht mehr infektiös. 283 Bürger sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

(capf)