1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 58 Neuinfektionen und ein Toter am Montag, 26. April

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Montag, 26. April) : Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter

Ein weiterer Mensch ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Außerdem verzeichnete das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach erneut eine hohe Zahl an Neuinfektionen.

Ein weiterer Mönchengladbacher Bürger ist mit oder an einer Corona-Infektion gestorben. Das hat das städtische Gesundheitsamt am Montag, 26. April, bestätigt. Der Patient (Jahrgang 1939) ist im Krankenhaus gestorben und hatte unter Vorerkrankungen gelitten. Seit Beginn der Pandemie sind damit 217 Mönchengladbacher mit oder an Covid-19 gestorben.

810 infizierte Mönchengladbacher hat das Mönchengladbacher Gesundheitsamt am Montag verzeichnet (Stand: 8.30 Uhr). Die Gesamtzahl der Infizierten ist damit weiter gestiegen. 58 neue positive Nachweise kamen laut Mitteilung der Stadt zu Wochenbeginn hinzu.

Seit März 2020 wurde das Virus bei 9610 (Vortag: 9552) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 8583 (Vortag: 8537) Personen nicht mehr infektiös. 2962 (Vortag: 2922) Personen waren am Montag in Quarantäne, davon wurden 58 im Krankenhaus behandelt. 13 Corona-Patienten mussten laut Divi-Intensivregister auf der Intensivstation behandelt werden, fünf unter invasiver Beatmung. Zehn von 85 verfügbaren Betten waren mittags noch frei.

  • Die Corona-Lage in Duisburg bleibt dynamisch.
    Inzidenz steigt weiter : Das sind die aktuellen Corona-Zahlen in Duisburg
  • Corona in Düsseldorf : Wocheninzidenz wieder über 160
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : RKI meldet 3.374 Neuinfektionen in NRW binnen 24 Stunden - Zahlen sinken wieder

 Auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist gestiegen. Den Berechnungen des Robert-Koch-Instituts zufolge haben sich innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner 147,5 Mönchengladbacher neu mit dem Virus infiziert.

(RP)