1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 34 Neuinfektionen, Inzidenz fast unter 50

Corona-Zahlen für Mönchengladbach (Donnerstag, 27. Mai) : 34 Neuinfektionen, Inzidenz fast unter 50

Das städtische Gesundheitsamt meldet am Donnerstag 34 Corona-Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter und fällt fast unter die 50er-Marke.

Das Gesundheitsamt der Stadt verzeichnete am Donnerstag (Stand: 9 Uhr) 34 neue positive Nachweise auf das Coronavirus. Damit sind aktuell 358 Personen in Mönchengladbach mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Mönchengladbach sinkt indes weiter und beträgt 50,6. Am Vortag hatte der Wert bei 54,4 gelegen. Seit vergangenen Freitag gelten bereits zahlreiche Lockerungen für Mönchengladbach. Liegt die Inzidenz stabil unter der 50er-Marke, also an fünf Tage hintereinander, sind weitere Lockerungen in Aussicht: Unter anderem sind dann bis zu drei Haushalte ohne Personenbegrenzung treffen, die Innengastronomie dürfte öffnen und Sport wäre im freien ohne Personenbegrenzung erlaubt.

Seit März 2020 wurde das Virus bei 10.761 (Vortag: 10.727) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 10.174 (Vortag: 10.116) Personen nicht mehr infektiös. Aktuell befinden sich 2.111 (Vortag: 2.297) Personen in Quarantäne, davon werden 23 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister wurden am Donnerstagvormittag (Stand: 10 Uhr) vier Corona-Patienten auf Mönchengladbacher Intensivstationen behandelt, zwei davon musste invasiv beatmet werden. Zwölf der 84 Intensivbetten für Erwachsene waren noch frei.