1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 28 Neuinfektionen und ein Todesfall am Freitag, 26. Februar

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Freitag, 26. Februar) : 28 Neuinfektionen und ein weiterer Todesfall

28 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat das städtische Gesundheitsamt am Freitag, 26. Februar, verzeichnet. Außerdem bestätigte das Amt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

In Mönchengladbach waren am Freitagvormittag 444 Personen akut mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem Vortag sind 28 neue positive Nachweise hinzugekommen, teilte das Gesundheitsamt mit. Außerdem ist eine weitere Mönchengladbacherin gestorben. Die positiv getestete Patientin (Jahrgang 1951) starb im privaten Umfeld mit Vorerkrankungen, so die Stadt. Die Zahl der Todesfälle ist damit auf 191 Menschen gestiegen.

Seit März wurde das Virus bei 7461 (Vortag: 7433) Personen aus der Stadt nachgewiesen. Davon galten am Freitag 6826 (Vortag: 6817) Personen als bereits genesen. Die Zahl der Quarantäne-Fälle ist weiter gestiegen. 1437 (Vortag: 1404) Personen befanden sich am Freitag in Quarantäne, davon wurden 30 im Krankenhaus behandelt. 14 Covid-19-Patienten lagen nach Angaben des Divi-Intensivregisters auf den Mönchengladbacher Intensivstationen, sieben mussten invasiv beatmet werden. 13 Betten waren noch frei.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz hält ihren steigenden Trend. Nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts haben sich in den vergangenen sieben Tagen 43,3 Mönchengladbacher pro 100.000 Einwohner neu mit dem Coronavirus infiziert.

(RP)