1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Corona in Mönchengladbach: 18 Neuinfektionen, Inzidenz steigt leicht

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Montag, 10. Mai) : 18 Neuinfektionen, Inzidenz steigt leicht

Das Gesundheitsamt der Stadt vermeldet am Montag 18 Neuinfektionen für Mönchengladbach. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen.

Das Gesundheitsamt in Mönchengladbach verzeichnete am Montag (Stand: 9 Uhr) 18 neue positive Nachweise auf das Coronavirus. Damit waren laut Meldung der Stadt 704 Personen in Mönchengladbach akut infiziert. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurde das Virus bei 10.335 (Vortag: 10.317) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 9405 (Vortag: 9334) Personen inzwischen nicht mehr infektiös. 3491 (Vortag: 3.520) Gladbacher befanden sich am Montag in Quarantäne, davon wurden 39 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister lagen am Montagvormittag (Stand: 11 Uhr) 14 Covid-19-Patienten auf Mönchengladbacher Intensivstationen, drei mussten invasiv beatmet werden. Laut dem Bericht waren 16 der 82 Intensivbetten in der Stadt noch frei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner nach Erhebung des Robert-Koch-Instituts lag am Montag in Mönchengladbach bei 114,9 und ist damit leicht gestiegen. Am Sonntag hatte der Wert noch bei 112,6 gelegen.

(RP)