Mönchengladbach: City-Ost: Ampel bleibt uneins

Mönchengladbach: City-Ost: Ampel bleibt uneins

Der Immobilienentwickler Aurelis, der in der City-Ost rund 20 000 Quadratmeter Fläche vermarktet, hat es schwer, für seine Vorhaben eine Mehrheit im Stadtrat zu finden.

Am Montagabend berieten alle Fraktionen intensiv darüber, ob auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs eher eine Art Fachmarktzentrum oder hochwertiger Bürobau mit grünem Gladbach-Tal entsteht. Tendenz: SPD und FWG wollen das Fachmarktzentrum, Grüne und FDP sehen hier lieber Bürohäuser. Noch keine endgültige Entscheidung ist bei der CDU gefallen: Sie ist aber hinsichtlich eines Fachmarktzentrums eher skeptisch.

Rund 15 Jahre wird das Gelände an der Breitenbachstraße bereits überplant, und lange schien ein Fachmarktzentrum der einzige Rettungsanker zu sein. Seit die Masterplaner dieses Gebiet in Augenschein genommen haben und für das planerische Leitbild der Stadt hier Büros und Grün favorisieren, hat sich die Sachlage geändert.

Die FDP, die zurückhaltend ist, wenn in der City-Ost etwas verkauft wird, das dem Zentrum vorbehalten ist, sieht sich in ihrer kritischen Distanz bestärkt. Wenn sich, wie Aurelis es wünscht, hier die Baumarktkette Hornbach niederlässt, ist das für die Liberalen weniger ein Problem, als wenn das Sportkaufhaus Decathlon einen neuen Standort errichtet. "Decathlon hat ein Sortiment, das innenstadt-relevant ist. Diesem Unternehmen können wir genügend Flächen in der City anbieten", sagt FDP-Fraktionschef Dr. Anno Jansen-Winkeln.

Die SPD will für die Fachmarktzentrums-Idee von Aurelis kämpfen. Aber ihre Ampel-Partner FDP und Grüne sind nicht auf Seite der Sozialdemokraten. Und die CDU eher auch nicht.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE