Mönchengladbach Christmas Classics: Rockige Weihnachtsklänge in der Kirche

Mönchengladbach · Die Remember Band aus Mönchengladbach begeistert in der vollbesetzten Christuskirche. Am Sonntag spielt sie im Gottesdienst.

 Auch eine Rap-Nummer mit weihnachtlichem Thema spielte die Remember Band in der Citykirche.

Auch eine Rap-Nummer mit weihnachtlichem Thema spielte die Remember Band in der Citykirche.

Foto: Hans-Peter Reichartz

Für viele Mönchengladbacher gehören die "Christmas Classics" zur Einstimmung auf Weihnachten. Die Remember Band spielt nun im siebten Jahr in der stets ausverkauften Christuskirche. Der Sturm hat niemanden abgeschreckt: Schon lange vor Konzertbeginn stehen die Menschen Schlange, um sich einen guten Platz in der Kirche am Kapuzinerplatz zu sichern. Die Konzertreihe hat viele begeisterte Fans, die sich mit den rockigen Weihnachtssongs und nachdenklichen Balladen der Remember Band im außergewöhnlichen Rahmen auf die Feiertage einstimmen. Die Konzerte sind deshalb lange im Voraus ausverkauft. Wer hin will, muss schnell sein: Der Vorverkauf für das nächste Jahr hat bereits begonnen.

Christmas Classics bestechen durch eine aufeinander abgestimmte Mischung aus Musik, Licht und Text. Die schlichten weißen Wände der Christuskirche werden stimmungsvoll und passend zum jeweiligen Song in rotes, blaues oder weißes Licht getaucht, über die Decke wandern Muster aus Licht. Das Programm ist geprägt durch die klassischen amerikanischen Weihnachtspopsongs: "Happy Xmas" von John Lennon ist zu hören oder Michael Jacksons "We are the world", immer wieder neu und mitreißend arrangiert von der Band, die sich zudem jedes Jahr neue Gäste einlädt. Diesmal mit dabei ist der Mönchengladbacher Musiker Robert Schurtzmann, dessen markante Stimme eine großartige Ergänzung zu den beiden Frontleuten der Remember Band, Sandra Wolters und Martin Heybeck, darstellt.

Sandra Wolters' facettenreiche Stimme begeisterte unter anderem beim von der Empore gesungenen "Angel". Martin Heybeck lief als Rapper mit der deutschen Version von Last Christmas zu großer Form auf. Einer der Stars des Abends war der 13-jährige Sean Levey, der bereits in TV-Castingshows sein Talent bewiesen hat. Seine strahlende Stimme machte das spanische Lied "Hijo de la Luna" zu einem besonderen Erlebnis. Für einen weiteren Höhepunkt sorgte "Hallelujah" von Leonard Cohen, eine gefühlvolle Ballade, gespielt im Mittelgang der Kirche ganz nah am Publikum.

Ins Programm eingebunden waren kurze, nachdenkliche Texte von Pfarrer Werner Beuschel, der immer wieder die Verbindung zur Advents- und Weihnachtszeit herstellte, aber auch für befreiendes Lachen sorgte.

Nach mehr als zwei Stunden verließ ein begeistertes Publikum die Christuskirche. "Das war nicht nur gut, das war noch viel besser, als ich erwartet habe", sagte Renate Blonske-Menke. Robert Schnitzler lässt es sich nicht nehmen, der Band persönlich zu gratulieren: "Jede Minute hat sich gelohnt. Das war Hammer. Nächstes Jahr bin ich wieder hier."

Die Auftritte seien auch für die Band etwas Besonderes, so Martin Heybeck. "Es ist eine ganz persönliche Atmosphäre und ein wunderbarer Mix aus den Texten von Pfarrer Beuschel und der Musik." Für alle, die keine Karten bekommen haben, gibt es noch eine Gelegenheit, die Remember Band zu hören: Sie spielt morgen ab 11 Uhr im Adventsgottesdienst in der Christuskirche.

(arie)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort