Mönchengladbach: Chemieshow begeistert kleine Forscher

Mönchengladbach : Chemieshow begeistert kleine Forscher

Der ehemalige Marienschüler Eric Siemes studiert Chemie in Aachen und tritt bundesweit mit seinen spannenden Experimenten auf. Er zeigt, was mit Seife passiert, wenn sie in die Mikrowelle kommt, und lässt es ordentlich krachen.

Im Forum der Marienschule ist es mucksmäuschenstill als Eric Siemes einen CD-Rohling nimmt, ihn in eine Mikrowelle legt und das Gerät anstellt. Einige Zuschauer aus dem Publikum halten sich vorbeugend die Ohren zu. Doch statt eines lauten Knalls sprühen bunte Funken im Inneren der Mikrowelle.

"So lassen sich Daten einer Steuer-CD unwiderruflich löschen", sagt der 23-Jährige trocken und hält den völlig zerstörten Rohling in die in die Luft. Chemielehrerin Lydia Sonntag-Werkes ist stolz auf ihren ehemaligen Schüler. Denn bei ihr hatte der heute 23 Jahre alte Student Chemie-Leistungskurs und gewann auch unter ihrer Leitung im Jahr 2010 den Preis der Jugendjury bei "Jugend forscht".

Bereits als Abiturient hatte Eric Siemes einen Nebenjob bei WDR-Wissenschaftsberater Theo Schmitz und führte an Schulen Experimente-Shows vor. Nach seinem Abitur ging der Marienschüler nach Aachen, um sein Chemiestudium aufzunehmen.

Seitdem tritt er immer wieder erfolgreich im ganzen Bundesgebiet mit seinen spektakulären wie lustigen Bühnenexperimenten auf und begeistert Jung und Alt gleichermaßen. "Ranga Yogeshwar ist nichts gegen ihn", betont Chemielehrerin Lydia Sonntag-Werkes.

Vom ersten Moment an hat Eric Siemes die volle Aufmerksamkeit der jungen Forscher. Immer wieder bezieht er sie in seine Experimente mit ein, fragt sie, warum Funken schlagen, es einen Knall gibt oder sich Gegenstände verformen. Die Viert- und Fünftklässler überschlagen sich fast mit ihren Antworten, und der 23-Jährige ist sichtlich überrascht, wie viel die jungen Schüler schon wissen. Trotzdem kann er ihnen noch eine Menge beibringen. So lernen die Schüler warum Pfefferpulver in Flammen aufgeht, wenn es über brennende Kerzen gestreut wird, warum eine Leuchtstoffröhre in der Mikrowelle zu leuchten beginnt, welche Stoffe für die verschiedenen Farben eines Feuerwerks verantwortlich sind und was mit Seife passiert, wenn sie in der Mikrowelle aufgewärmt wird. Auch Schulleiterin Angela Göbel schwärmt von ihrem Ex-Schüler Eric Siemes und hofft, mit seinen unterhaltsamen Bühnenexperimenten junge Schüler noch mehr für die Naturwissenschaften begeistern zu können. "Wir machen heute eine Show aus der Chemie, was im normalen Unterricht nicht möglich wäre", sagt Angela Göbel. Dass solche Angebote bei den Schülern fruchten, beweisen zahlreiche Erfolge der Marienschule bei Wissenschafts-Wettbewerben. Auch dieses Jahr nimmt das Gymnasium wieder bei Jugend forscht teil und hat bereits 17 Projekte eingereicht.

(sibr)
Mehr von RP ONLINE