Mönchengladbach: CDU und SPD wollen citynahes Wohnen in Giesenkirchen ausbauen

Mönchengladbach : CDU und SPD wollen citynahes Wohnen in Giesenkirchen ausbauen

Mit einem gemeinsamen Antrag wollen die Bezirksfraktionen Ost von CDU und SPD die städtebauliche Entwicklung Giesenkirchens weiter vorantreiben. "In der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Ost werden wir den Planungs- und Bauausschuss bitten, für das Gebiet zwischen der Waater Straße und der Stichstraße Mülforter Straße einen Bebauungsplan aufzustellen und zugleich Entwicklungs- und Realisierungsoptionen für ein neues Wohngebiet aufzuzeigen", erläutert Frank Boss, CDU-Vorsitzender und Ratsherr in Giesenkirchen. In den vergangenen Jahren seien aufgrund der großen Nachfrage die in Giesenkirchen ausgewiesenen Neubaugebiete nahezu vollständig bebaut worden. Mit dem gemeinsamen Antrag wollen die Bezirksfraktionen jetzt zeitnah die nächsten Schritte einleiten und Giesenkirchen als beliebten Wohnstandort weiter stärken.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende in der Bezirksvertretung Ost, Volker Küppers, betont: "Bereits das im Dialog Giesenkirchen 2011/2012 erarbeitete Stadtentwicklungskonzept sah dieses Plangebiet unter dem Titel ,Citynahes Wohnen Giesenkirchen' als zentrale Zukunftsaufgabe für die Entwicklung Giesenkirchens an und empfahl, es als Wohnstandort auszuweisen."

Ralf Kremer, CDU-Ratsherr für Giesenkirchen Süd, unterstreicht: "Zum einen sind altengerechte Wohnungen und Wohnformen mit Betreuungs- und Serviceleistung in der Nähe zum Giesenkirchener Zentrum nach wie vor enorm gefragt. Zum anderen besteht ein großer Bedarf an familiengerechten und attraktiven Möglichkeiten zur Eigentumsbildung. Für diese Wünsche der Bürger wollen wir ein überzeugendes und zugkräftiges Angebot schaffen."

(RP)
Mehr von RP ONLINE