1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Busfahrer der Linie 015 mit Messer attackiert

Mönchengladbach : Busfahrer der Linie 015 mit Messer attackiert

Mittwoch gegen 11.30 Uhr wurde in der Donk in Neuwerk ein Busfahrer der Linie 015 überfallen und mit einem Messer bedroht. Der Täter konnte unerkannt und mit einigen Euro Bargeld flüchten.

Der 34-jähriger Giesenkirchener hatte fahrplanmäßig am Wendeplatz "Donk" in Neuwerk eine kurze Pause eingelegt. Der Bus war laut Polizeiauskunft zu diesem Zeitpunkt leer. Der Fahrer suchte die dortige Toilettenanlage für Angestellte auf. Die Tür des Busses blieb in der Zwischenzeit offen. Als der Mann zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, hatte ein Fahrgast im Innenraum des Busses Platz genommen.

Der Fahrer setzte die Fahrt kurze Zeit später in Richtung Hauptbahnhof/Europaplatz über die Donker- und Grunewaldstraße fort. Unmittelbar vor den dortigen Bahngleisen stand der unbekannte Fahrgast plötzlich hinter dem Busfahrer. Dabei drückte er ihm wortlos ein langes Messer mit einer Klinge von etwa 30 Zentimetern Länge fest gegen den Hals. Der Täter legte dem Fahrer einen Zettel mit einer Geldforderung vor. Der Busfahrer händigte sein Wechselgeld von wenigen Euro aus. Der Täter selbst leerte den Münzbehälter des Busses. Anschließend flüchtete er über die Gleise.

Der Flüchtige trug eine schwarze Basecap ohne Aufschrift, eine schwarze Kargohose und eine schwarze Bomberjacke ebenfalls ohne Aufschrift. Die Jacke hatte am linken Ärmel eine Tasche, die sich durch Reißverschluss verschließen lässt.

In die Fahndung nach dem Täter setzte die Polizei auch einen Hubschrauber ein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161 290 entgegen.

(ape)