Mönchengladbach: Bus über Fuß gefahren — 29-Jähriger schwer verletzt

Mönchengladbach : Bus über Fuß gefahren — 29-Jähriger schwer verletzt

Am Montagnachmittag gegen 17.00 Uhr soll ein Bus in Günhoven einem 29-jährigen Gladbacher über den Fuß gefahren sein. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der Busfahrer bestreitet den Vorfall. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Am Montagnachmittag gegen 16.45 Uhr fuhr ein Bus der Linie 004 die Haltestelle Günhoven an, wo zurzeit Schützenfest gefeiert wird. Der Busfahrer bemerkte zwei Männer auf der Sitzbank der Haltestelle und öffnete die Tür. Als beide kein Signal zum Einsetigen gaben, schloss er die Tür und setzte seine Fahrt in Richtung Rheydt fort.

Der 29-Jährige, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, gab anschließend bei der Polizei an, dass der Bus ihm über den Fuß gefahren sei. Der Busfahrer schilderte dagegen, dass er in der Abfahrt im Rückspiegel beobachtet habe, wie eine der beiden Personen aufgestanden und gegen den hinteren Teil des Busses gesprungen sei. Er habe dem Vorfall keine weitere Bedeutung beigemessen und sei weiter gefahren.

Der 29-Jährige erlitt am Fuß Verletzungen, die eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erforderlich machten. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls. Fahrgäste der Linie 004, die am Montagnachmittag aus Rheindahlen kommend in Richtung Rheydt unterwegs waren, werden gebeten sich unter 02161-290 mit der Verkehrsinspektion in Verbindung zu setzen. Das selbe gilt für Kirmesbesucher, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben könnten.

(ots)
Mehr von RP ONLINE