Möchengladbach: Bruce Springsteen rockt im Borussia-Park

Möchengladbach : Bruce Springsteen rockt im Borussia-Park

Der US-amerikanische Rocksänger Bruce Springsteen geht – begleitet von seiner Gruppe "The E Street Band" – 2013 wieder auf Deutschland-Tour. Während dieser rockt der 20-fache Grammy-Gewinner und Oscarpreisträger, wie jetzt bekannt wurde, am 5. Juli um 19 Uhr auch den Mönchengladbacher Borussia-Park.

Der US-amerikanische Rocksänger Bruce Springsteen geht — begleitet von seiner Gruppe "The E Street Band" — 2013 wieder auf Deutschland-Tour. Während dieser rockt der 20-fache Grammy-Gewinner und Oscarpreisträger, wie jetzt bekannt wurde, am 5. Juli um 19 Uhr auch den Mönchengladbacher Borussia-Park.

Karten für das Konzert unter freiem Himmel gibt es bereits bei eventim und anderen bekannten Ticketforen ab 80 Euro. Die teuersten Karten kosten nach Angaben von eventim 103,90 Euro, können aber erst ab dem 1. Dezember gekauft werden. Bei der "Wrecking Ball Tour" präsentiert "The Boss" — wie Springsteen auch genannt wird —sein gleichnamiges neues Album.

Erstes Konzert seit fünf Jahren

Die Ankündigung des Springsteen-Konzertes ist durchaus überraschend. Denn bisher hatte es lediglich zwei Großkonzerte im Borussia-Park gegeben. Im Juni 2006 gab Sir Elton John vor mehr als 15 000 Menschen ein umjubeltes Konzert in dem Fußballstadion. Peter Rieger, damals einer der profiliertesten deutschen Konzertveranstalter, war so beeindruckt von der Konzert-Premiere im Borussia-Park, dass er sich sicher war, noch viele weitere Konzerte dort zu veranstalten.

Im Juni 2008 spielte dann Herbert Grönemeyer im Borussia-Park auf, bei dessen Konzert es jedoch Probleme mit der Akkustik gab. Vor allem die Besucher auf den oberen Rängen der Ost- und Westtribünen konnten damals die Texte kaum verstehen, die Musik wurde zum dumpfen Klangteppich. Ob dies am Veranstalter, oder am Künstler lag, konnte vor vier Jahren nicht endgültig geklärt werden. Danach gehörten große Konzerte im Borussia-Park jedenfalls der Geschichte an.

"Der gleiche Veranstalter, Dirk Becker aus Köln, der Herbert Grönemeyer ins Stadion brachte, hat uns jetzt Bruce Springsteen vermittelt", sagt Borussias Sprecher Markus Aretz. Das wertet er als deutlichen Hinweis, dass die Akustik im Stadion nicht generell schlecht ist. "Bei Elton John hat ja schließlich im gleichen Stadion einfach alles gestimmt." Aretz ist davon überzeugt, dass die Techniker des Grönemeyer-Trosses die Anlage damals nicht ausreichend getestet und auf die Verhältnisse eingestellt hatten. Das führte zu dem bekannten Verdruss, und das Stadion schien für alle Zeiten als Ort für Konzertveranstaltungen "verbrannt".

Mit Bruce Springsteen hält die ganz große Rockmusik wieder Einzug in das Gladbacher Stadion. Seit 40 Jahren ist "The Boss", wie der Musiker auch genannt wird, in der ganzen Welt unterwegs. Und auch in Mönchengladbach wird er sicher einige seiner großen Hits, wie "Born in the USA", "Dancing in the Dark", "My Home Town" oder "I am on fire" singen. Darauf und überhaupt auf das Konzert freut sich auch Michael Hilgers, der erfahrene Konzertveranstalter vom Hockeypark. "Ich finde es absolut super, dass Bruce Springsteen kommt", sagt er. Und selbstverständlich wird er rübergehen ins Stadion - in genau 218 Tagen

(rent/sap/top)
Mehr von RP ONLINE