1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Fanshop: Borussia: Vier Ex-Torhüter in einem Buch

Fanshop : Borussia: Vier Ex-Torhüter in einem Buch

Wolfgang Kneib hat den Abstecher nach Mönchengladbach zu einem ausgiebigen Spaziergang genutzt. "Ich habe mir den Bökelberg angeschaut. Es ist schon faszinierend, wie man das mit der alten Geländestruktur und den Wohnhäusern gelöst hat", sagte der 62-Jährige, der aus Bielefeld angereist war.

Nun schrieb er im Fanshop am Borussia-Park fleißig Autogramme - und traf alte Bekannte wieder.

Zusammen mit Wolfgang Kleff, Uli Sude und Uwe Kamps gehörte Kneib zu den Talkgästen im Rahmen der Buchvorstellung "11 Torhüter". Vier legendäre Borussen-Keeper, die hintereinander - mit kleinen Unterbrechungen - über 30 Jahre das Gladbacher Tor hüteten. "Es war schon etwas einfacher, elf Torhüter auszuwählen, als das beim ersten Band der Reihe über die Torjäger der Fall war.

Schließlich haben einige Torhüter einen sehr langen Zeitraum geprägt", sagte Borussias Pressesprecher Markus Aretz, der mit seinem Kollegen Michael Lessenich sowie RP-Sportredakteur Karsten Kellermann die Texte zu den elf Schlussmännern schrieb. Das Autoren-Trio stellte sich im gut gefüllten Fanshop ebenfalls den Fragen des Moderators Torsten Knippertz.

Die Torwartlegenden hatten derweil genug zu tun. Sie signierten alte Trikots, Fohlen-Echos und sogar Sitzschalen, die die Besucher mitgebracht hatten, und gaben Interviews. "Ich fühle mich schon geehrt, dass ich den Titel des Buches zieren darf. Da hätten sich schließlich noch einige andere Kollegen angeboten", sagte Kamps, während Sude und Kneib ihre Handynummern austauschten. "Wir haben uns ein paar Jahre nicht gesehen.

Wir hatten in Gladbach eine tolle Zeit. Wir waren zwar Rivalen, sind aber immer fair miteinander umgegangen", sagte Sude. Wolfgang "Otto" Kleff machte in seiner bekannt schelmischen Art noch ein wenig Werbung in eigener Sache, als er anmerkte, dass das Buch ab Seite 48 so richtig interessant werden würde - da beginnt das 20-Seiten-Kapitel über ihn. Die vier Ex-Torhüter erhielten allerdings noch Unterstützung durch einen aktiven Borussen, der sich bereits anschickt, selbst Publikumsliebling im Gladbacher Tor zu werden.

"Ich habe mich ein bisschen gewundert, aber natürlich auch sehr gefreut, dass ich bereits in diesem Buch gleich hinter Marc-André ter Stegen stehe. Und natürlich interessiert es mich, etwas über meine Vorgänger zu lesen", sagte Yann Sommer, ehe er sich zum Fototermin bei den vier Torhüter-Lengenden einreihte.

(togr)