1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach stellt sein neues Trikot für Heimspiele vor

Neues Trikot der Borussia : „Das neue Trikot ist noch ungewohnt“

Borussia Mönchengladbach hat sein neues Heimtrikot vorgestellt – samt neuem Sponsor Flatex. Der ist allerdings den meisten Fans noch unbekannt. Die Meinungen zur Optik gehen auseinander.

Bei Flatex runzelt Lutz Räuber die Stirn: „Das sagt mir nichts.“ Räuber sieht gerade zum ersten Mal das neue Heimtrikot von Borussia Mönchengladbach für die Spielzeit 2020/21 – das Unternehmen Flatex löst dabei die Postbank als Trikotsponsor ab. Das neue Sponsorenlogo auf der Brust „tut allerdings nicht weh, es sieht modern aus“, sagt Räuber. Flatex ist ein börsennotierter Online-Broker aus Frankfurt – nach eigener Aussage der größte in Deutschland – und hat mit der Borussia einen Sponsorenvertrag bis 2023 unterschrieben. Unter den Fans der Borussia ist das Unternehmen allerdings noch unbekannt.  „Von der Firma habe ich noch nie etwas gehört. Aber wenn der Sponsor zur Borussia passt, ist es in Ordnung. Von der Optik sieht es besser aus als mit dem alten Sponsor“, sagt Klaus Jahne. Der 59-Jährige besaß 25 Jahre eine Dauerkarte für die Borussia, Trikots hat er sich aber nur in den 1990ern gekauft. Das neue Trikot wird er sich nicht zulegen.

Auch Justin Mejstrik kann mit Flatex nichts anfangen. „Ich kenne die Firma nicht, optisch passt das Logo aber zum neuen Trikot“, sagt der 22-Jährige. Mejstrik ist Borussia-Fan seit der Kindheit und an diesem Tag mit seiner Freundin Franziska Wienen aus Erkelenz zum Shoppen im Minto unterwegs – natürlich mit Halt im Borussia-Fanshop. Ihm gefällt das neue Heimtrikot: „Es ist einfach gehalten, nicht spektakulär, aber ganz schick.“

Ebenfalls im Fanshop im Minto ist Doris Müller. „Das Muster und der Retrolook, das gefällt mir an dem weißen Trikot“, sagt sie. Den neuen Sponsor kennt sie zwar auch nicht, hat damit aber kein Problem. „Da kommt halt immer wieder etwas Neues“, sagt sie. Ob sie sich das neue Trikot kaufen wird? „Ich nicht, aber ganz bestimmt mein Mann. Der ist Dauerkartenbesitzer und kauft fast jedes Trikot.“

Susanne Schmitz findet das Trikot vom Aussehen „ganz anders“ als das der abgelaufenen Spielzeit – was sie insbesondere auf das neue Sponsorenlogo bezieht. „Die Postbank kannte man über Jahre und war mit der Optik vertraut“, sagt sie. „Es ist noch ungewohnt.“

Dominik Schreiblich gefiel die alte Optik mit dem Postbank-Logo besser. Außerdem findet er, das weiße Trikot „müsste mehr schwarze Akzente haben“. So sei es ihm zu eindimensional gestaltet. Marc Krause gefällt hingegen genau dieser Aspekt am neuen Heimtrikot. „Es ist schlicht gehalten und sehr einfach. Aber das macht Borussia ja aus. Es ist definitiv ein Trikot, dass ich mir kaufen würde“, sagt der 25-Jährige. Für ihn sei ein Sponsor aus dem Börsenhandel zwar ungewohnt, aber solange das lukrativ für den Verein sei, wäre das in Ordnung.

Kalle Hallensleben ist extra an diesem Tag schon zum Fanshop am Stadion gefahren, um nach dem neuen Modell zu schauen. Er kauft sich jedes Jahr das aktuelle Trikot. „Die neuen orangenen Akzente durch den neuen Sponsor sind noch gewöhnungsbedürftig“, sagt der 63-Jährige. Das dezente Rautenmuster des neuen Trikots findet er aber sehr gut. „Es sieht sehr traditionell und schlicht aus. Das mag ich“, sagt er. Mit dem neuen Orange-Stich durch das Logo von Flatex muss sich auch Stefan Övermann noch arrangieren. „Das sieht noch nicht so klasse aus. Ich finde es aber trotzdem besser als das alte Postbank-Logo“, sagt er.

In den sozialen Netzwerken löst das neue Trikot ebenfalls eine rege Diskussion aus – vor allem hinsichtlich des neuen Sponsors. „Hauptsache kein Gelb mehr und bitte einen zweistelligen Millionenbetrag“, schrieb ein Nutzer. Die Aufregung um den gelben Balken des Postbank-Logos scheint vielen noch sehr präsent zu sein. Ein anderer schrieb: „Bitte wieder was gelbes…McDonalds, Shell, DHL, Lufthansa, Chupa Chups oder Ikea.“ Einige Nutzer zeigten sich aber auch erfreut, dass überhaupt ein neuer Sponsor in Zeiten von Corona gefunden wurde. „Respekt, in so einer schweren Zeit, solch einen Deal einzutüten“, teilte ein Nutzer mit. Ein anderer schrieb: „Sponsor zu finden in Corona-Zeiten...mal wieder ein Bravo unserem Management!“

Kalle Hallensleben hat derweil das neue Trikot noch nicht im Fanshop bekommen. „Wir kriegen aber noch eins. Da bin ich mir sicher“, sagt er.