1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Bolzplatzliga in Mönchengladbach: Straßenfußball-Turniere führen in den Borussia-Park

Straßenfußball-Turniere in Mönchengladbach : De Kull startet in die Bolzplatzliga

Am Sonntag beginnt die Bolzplatzliga für Zwölf- bis 17-Jährige in Mönchengladbach. Der Jugendhilfeträger De Kull wird jeden Monat einen Spieltag ausrichten. Das Finale findet an einem besonderen Ort statt.

Vermutlich wird jeder fußballbegeisterte Jugendliche schon einmal davon geträumt haben in einem Bundesliga-Stadion zu spielen. Für die Mannschaften der Bolzplatzliga, die vom Jugendhilfeträger De Kull ab Sonntag ausgerichtet wird, könnte das Realität werden. Denn Bundesligist Borussia Mönchengladbach unterstützt die Aktion von De Kull nicht nur, sie lädt für das Finalturnier der Bolzplatzliga auch in den Borussia-Park ein. „Wir werden das Finaltunier bei uns ausrichten“, sagt Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers.

Der erste Spieltag der Straßenfußball-Liga wird am Sonntag, 26. September, auf dem Bolzplatz Hülserkamp ausgetragen. Alle Jugendlichen im Alter von zwölf bis 17 Jahren können sich mit ihren Teams für die Liga anmelden. Das geht schon im Vorfeld über die Social Media Kanäle oder die Internetseite von De Kull – oder direkt am Sonntag vor Ort. Anstoß zur ersten Partie ist um 12 Uhr. „Viele Jugendlichen können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, sagt Leon Glitt, Organisator bei De Kull. „Wir freuen uns auch, dass der erste Spieltag im Rahmen des Mönchengladbacher Familienfestes stattfindet.“

  • Die Ultras des 1. FSV Mainz
    „Lasst uns gemeinsam durchdrehen“ : Erste Ultragruppen in der Bundesliga kündigen Rückkehr ins Stadion an
  • U23-Spieler und Neu-Profi bei Borussia: Luiz
    Gladbacher Nachwuchsspieler : Neu-Profi Skraback profitiert von seinem frühen U23-Debüt
  • Die Spieler des FC Bayern bejubeln
    3:1-Sieg in Fürth : FC Bayern auch in Unterzahl zu stark - Lewandowski verpasst Rekord

De Kull plant für die Bolzplatzliga insgesamt zwölf Spieltage – jeden Monat einen. Die genauen Daten und Orte der wechselnden Bolzplätze werden spätestens am Spieltag davor an die Jugendlichen kommuniziert. Darüber hinaus bietet der Jugendhilfeträger für die teilnehmenden Teams Training auf ihrem heimischen Bolzplatz an. Glitt sagt: „Die Teams können sich bei uns melden, dann kommen wir bei ihnen vorbei. Wir möchten ja mit den Jugendlichen in Kontakt bleiben und den Sport nutzen, um die Kinder abzuholen und ihnen Werte zu vermitteln. Fußball verbindet.“

Zum Auftakt am ersten Spieltag rechnet der Jugendhilfeträger mit mindestens fünf bis sechs Teams, die sich bereits angekündigt haben. „Jedes weitere Team ist herzlich willkommen. Die Anmeldung ist auch vor Ort möglich“, sagt Glitt Da die Bolzplatzliga als offene Liga ausgerichtet wird, ist der Einstieg für neue Teams die gesamte Saison auch nach dem ersten Spieltag noch möglich. Das Finalturnier im Borussia-Park soll am Ende der Liga, also nach den zwölf Spieltagen in einem Jahr, stattfinden.