Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Mönchengladbach

Unfall in Mönchengladbach : Auto kippt nach Zusammenstoß auf die Seite

Laut Zeugen war der Fahrer eines VW viel zu schnell unterwegs und fuhr über eine rote Ampel.

Zwei Schwerverletzte hat ein Verkehrsunfall am Sonntagabend auf der Bismarckstraße zur Folge. Um 20.40 Uhr war ein 22-jähriger Mann mit seinem VW-Passat auf der die Bismarckstraße unterwegs. Nach Zeugenberichten war der Fahrer viel zu schnell und fuhr bei Rot in den Kreuzungsbereich Bismarckstraße/ Steinmetzstraße ein. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem Ford Transit, den ein 58-jähriger Mönchengladbacher steuerte. Durch den Aufprall fiel der Ford auf die Seite, rutschte einige Meter und kam auf der Beifahrerseite liegend zu Stillstand. Der Passat wurde vor eine Hauswand geschleudert, bevor er zum Stehen kam. Der 58-Jährige wurde leicht eingeklemmt, konnte jedoch schnell von Rettungskräfte der Feuerwehr geborgen werden. Beide Fahrer wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Die Kreuzung war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Namentlich noch nicht erfasste Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161 290 bei der Polizei zu melden.

(gap)
Mehr von RP ONLINE