1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Unfall in Mönchengladbach: Sieben Verletzte bei Frontalzusammenstoß an der Zoppenbroicher Straße

Unfall in Mönchengladbach : Zwei Autos krachen frontal ineinander – sieben Verletzte

Ein Fahrzeug soll in den Gegenverkehr geraten und in ein entgegenkommendes Auto gestoßen sein. Sieben Personen wurden verletzt – zwei davon schwer.

Beim frontalen Zusammenstoß zweier Pkw sind in der Nacht zu Freitag sieben Personen verletzt worden. Das meldet die Polizei. Der Unfall ereignete sich demnach gegen Mitternacht auf der Zoppenbroicher Straße. Eine Polizeistreife ist zufällig auf den Unfall aufmerksam geworden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand – dazu zählen unter anderem Aussagen der Unfallbeteiligten, unbeteiligter Zeugen sowie der Auswertung von Spuren vor Ort – hat sich der Unfall laut Polizei wie folgt zugetragen: Der 19-jährige Fahrer eines Opel Corsa war zusammen mit vier weiteren Personen (alle männlich; 17, 18, 19 und 19 Jahre alt) auf der Zoppenbroicher Straße in Richtung Friedensstraße unterwegs. Dabei fuhr er vermutlich mit erhöhter Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn kurz vor der Einmündung „Bahner“ in eine Kurve und verlor dort die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto geriet in den Gegenverkehr und stieß noch im Kurvenverlauf frontal mit einem Ford Transit zusammen. In dem Ford befanden sich zum Unfallzeitpunkt der 22-jährige Fahrer sowie dessen 18-jährige Beifahrerin.

  • 30.6.2022, Kerken-Nieukerk, Frontalzusammenstoß B9
    Rettungshubschraubereinsatz in Nieukerk : 18-Jähriger nach Frontalzusammenstoß auf der B9 in Lebensgefahr
  • Die Polizei Mönchengladbach ermittelt nach einem
    Straftat in Mönchengladbach : 28-Jähriger von Duo beraubt und geschlagen
  • Die Polizei musste die Unfallstelle weiträumig
    Unfall auf der Landstraße 116 : Motorradfahrer schwer verletzt

Der Fahrer des Opels sowie sein 17-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die drei weiteren Mitfahrer des Opels wurden allesamt leicht verletzt und vor Ort versorgt. Ein 19-jähriger Beifahrer wurde zudem ambulant im Krankenhaus behandelt. Die beiden Insassen des Ford Transit erlitten jeweils leichte Verletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Beide Fahrzeuge waren schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die weiteren Unfallermittlungen dauern an.

(RP)