Übergriff in Mönchengladbach: Junge Frau wurde Opfer eines Sexualdeliktes

Polizei Mönchengladbach sucht Zeugen : 18-Jährige wurde Opfer eines Sexualdeliktes

Die junge Frau stieg am vergangenen Samstag zu einem Unbekannten in Rheydt ins Auto. In Mönchengladbach wurde der Unbekannte dann übergriffig. Doch der 18-Jährigen gelang die Flucht.

Eine 18 Jahre alte Frau ist bereits am vergangenen Samstag Opfer eines Sexualdeliktes geworden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde die Mönchengladbacherin gegen 2.30 Uhr am Tellmannplatz in Rheydt von einem Unbekannten in türkischer Sprache angesprochen.

Der Mann bot ihr an, sie in seinem Auto nach Gladbach zu fahren. Das Fahrzeug, ein älteres, grünes Auto mit MG-Kennzeichen, war an der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe der Nummer 125 geparkt. Entgegen der Absprache fuhr der Mann zum Parkplatz des Hauptfriedhofs an der Kaldenkirchener Straße, bedrängte dort die Frau und forderte sexuelle Handlungen. Der 18-Jährigen gelang es, aus dem Auto zu flüchten.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, schlank, er sprach Türkisch, möglicherweise bulgarischer Abstammung, 1,70 Meter groß, kurze, schwarze Haare, Dreitagebart. Er war bekleidet mit einem schwarzen Jogginganzug und weißem T-Shirt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 02161 290 zu melden.

(angr)
Mehr von RP ONLINE