1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Sieben Männer stahlen Kleidungsstücke im großen Stil

Bandendiebstahl in Mönchengladbach : Polizei ermittelt gegen Diebesbande

Zuerst entwendeten sie Koffer. Dann füllten sie die Gepäckstücke mit weiterer Diebesbeute auf. Die Polizei in Mönchengladbach ermittelt gegen sieben Männer aus Viersen.

Die Polizei Mönchengladbach ermittelt gegen sieben Männer aus Viersen wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls. Sie waren am 29. Mai nach einem Ladendiebstahl in einem Geschäft an der Hindenburgstraße aufgefallen. Als sie festgenommen wurden, hatten alle Koffer dabei, die prall gefüllt waren mit Kleidungsstücken. Wie sich herausstellte, hatten die Männer zunächst die Koffer gestohlen, dann waren sie in das Geschäft zurückgekehrt, um ihr Gepäck mit gestohlenen Bekleidungsstücken zu füllen. Anschließend ging die Diebestour durch weitere Bekleidungs- und Schuhgeschäfte an der Hindenburgstraße. Der Wert der Beute, die zugeordnet werden konnte und bereits wieder an die betroffenen Geschäfte ausgehändigt wurde, liegt zwischen 2000 und 3000 Euro.

Im Rahmen der Ermittlungen fand am vergangenen Montag bei einem der Beschuldigten eine Wohnungsdurchsuchung statt, bei der eine unerwartete Menge weiterer gestohlener Bekleidungsgegenstände sichergestellt wurde.

Auch diese, teils hochwertigen Bekleidungstücke, konnten zwischenzeitlich zugeordnet werden und an die geschädigten Geschäfte im Minto zurückgegeben werden. Der Wert dieser Ware liegt laut Polizei zwischen3000 und 4000 Euro.

Die Ermittlungen gegen die sieben Beschuldigten, die sich bisher zu den Tatvorwürfen nicht eingelassen haben, dauern an.

(gap)