1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Projekt an der Gesamtschule Hardt​: Schüler bauen besonderes Insektenhotel

Projekt an Mönchengladbacher Gesamtschule : Schüler bauen besonderen Unterschlupf für Bienen

Entstanden ist das Insektenhotel im Rahmen eines Projekts des ZDI-Zentrums Mönchengladbach. Wo es steht und warum es eine integrierte Webcam hat.

„Ohne Insekten gibt es bald keine Menschen mehr. Die Menschen können nicht so weitermachen“, sagt Ben Kochs, Schüler der Klasse 7.2 an der Gesamtschule Hardt, bestimmt. Daher hat er zusammen mit seinen Mitschülern mehrere Flyer entworfen, die für blühende Vorgärten anstelle von Vorgärten aus Stein werben.

Diese möchten sie an der Schule und in der Nachbarschaft verteilen. Doch das ist nur ein Teil des MINT-Projektes (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik), das Biologielehrerin Barbara Beims an die Schule holte. Herzstück ist ein großes Insektenhotel, das nun mitten auf der Wiese des Schulgeländes steht. Um das Hotel herum stehen bienenfreundliche Stauden, die von der Mags gestiftet wurden. Auf drei Etagen bieten Holzstücke mit Löchern in unterschiedlicher Größe, Bambusstöcke oder Hobelspäne den Insekten Unterschlupf. Ein solides Dach schützt vor Wind und Regen. Auf dem Dach befindet sich eine Solarzelle für ein besonderes Gimmick: eine Webcam. Damit können die Schüler jederzeit das Treiben der Insekten auf ihren Smartphones beobachten.

  • Der FV Mönchengladbach feiert den Gewinn
    Zweistelliger Sieg am letzten Spieltag : Die Meisterschaft als Bonus für den FV Mönchengladbach
  • Bei der Großen Parade in Waldhausen
    Schützenfest in Waldhausen : „2000 Mann zur Parade angetreten“
  • Das Niederrhein-Musikfestival besuchte am Montag die
    Niederrhein-Musikfestival zu Gast in Jüchen : Gesamtschüler lernen Musik des Orients kennen

Möglich wurde das Projekt durch eine Kooperation der Gesamtschule Hardt, dem ZDI-Zentrum Mönchengladbach und dem Maker-Space der Hochschule Niederrhein. „Mit unseren Projektkursen möchten wir die Jugendlichen für die MINT-Fächer begeistern. Dieses Projekt haben wir mit Bruno Bak, dem Leiter des Maker-Space an der Hochschule Niederrhein, entwickelt“, sagt Björn Hollburg, ZDI-Projektleiter bei der Wirtschaftsförderung (WFMG). Besonders haben die Initiatoren bei diesem Projekt die Fachrichtungen Biologie, Bauingenieurwesen, Elektronik, Holzbearbeitungsmechanik und Holztechnik im Blick. Die Hochschule Niederrhein war mit einem vierköpfigen Team während des Projektes für die insgesamt 29 Schüler vor Ort. Bak entwarf den Aufbau des Insektenhotels, Tim Schmitz, ein IT-Spezialist des Maker-Space, übernahm die Einrichtung der Webcam am Insektenhotel.

 Das Projekt soll Schüler auch für sogenannte MINT-Berufe begeistern.
Das Projekt soll Schüler auch für sogenannte MINT-Berufe begeistern. Foto: Rick, Markus (rick)/Markus Rick (rick)

„Die Schüler waren von Anfang an mit viel Interesse dabei. Zu lernen und zu sehen, wie so ein Projekt entsteht, ist wichtig für sie“, sagt Susanne Kölling, Schulleitung der Gesamtschule Hardt. In den beiden Technikräumen der Schule wurde an vier Terminen gewerkelt: Es wurde gesägt, gebohrt, geleimt, geschmirgelt, gehämmert, Holz mit Lasur angestrichen, Dachschindeln wurden auf das Dach genagelt. Und das nächste Projekt steht quasi schon in den Startlöchern: Die Schüler wünschen sich eine Kräuterspirale in der Nähe des Insektenhotels.

(RP)