1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Zwei Schwerverletzte nach Unfall mit Linienbus

Auto geriet in Gegenverkehr : Zwei Schwerverletzte nach Bus-Unfall in Mönchengladbach

Zwei Schwer- und mehrere Leichtverletzte meldet die Polizei nach einem Unfall mit zwei Autos und einem Linienbus in Mönchengladbach-Wickrath. Die Unfallaufnahme dauerte mehrere Stunden.

Auf der Gelderner Straße in Mönchengladbach ist am Montagmorgen gegen 9.15 Uhr ein Autofahrer aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort gegen einen Linienbus geprallt. Ein Mann und eine Frau wurden bei dem Unfall schwer verletzt, fünf weitere Personen erlitten leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Ersten Erkenntnissen zufolge war eine 38-jährige Frau zusammen mit ihrem gleichaltrigen Beifahrer in einem Citroën um 9.15 Uhr auf der Gelderner Straße in Richtung Adolf-Kempken-Weg unterwegs. Hinter ihr fuhr ein Audi, den eine 36-jährige Frau steuerte. Zur gleichen Zeit befuhr ein Linienbus die Gelderner Straße in entgegengesetzte Fahrtrichtung. Aus bislang unbekannten Gründen geriet die 38-Jährige mit dem Citroën auf diesen Fahrstreifen. Der Wagen kollidierte frontal mit dem Linienbus.

Durch die Energie des Aufpralls drehte sich der Citroën, und es kam zum Zusammenstoß mit dem Audi. Bei dem Unfall wurden die beiden Insassen des Citroën schwer verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand den Angaben vom Montagnachmittag zufolge nicht.

Die 36-jährige Fahrerin des Audis, der Fahrer des Linienbusses sowie fünf weitere Fahrgäste im Bus trugen leichte Verletzungen davon. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von rund 25 Kräften im Einsatz. Die Polizei sperrte die Gelderner Straße für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen ab.

(gap)