1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Zwei schwere Unfälle mit Zweiradfahrern

Unfall in Mönchengladbach : Motorradfahrer ohne Helm erleidet Kopfverletzungen

Schwer verletzt wurde am Donnerstag ein Motorradfahrer bei einem Unfall. Der Mann, der am Mittwochnachmittag auf der Dahlener Straße bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt wurde, liegt im Koma.

Ein 52-jähriger Motorradfahrer hat sich am Donnerstag gegen 12.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Südstraße schwere Verletzungen zugezogen. Wie die Polizei mitteilte, überholte der Mann zunächst mit seinem Motorrad mehrere Autos. Gleichzeitig fuhr ein Pkw-Fahrer vom TÜV-Gelände auf die Südstraße, hielt aber sofort an und stand, als er den Motorradfahrer bemerkte. Der Motorradfahrer leitete seinerseits eine Vollbremsung ein, stürzte und rutschte anschließend noch einige Meter über die Fahrbahn, wobei er das Auto touchierte. Der 52-Jährige, der amtlich von der Helmpflicht befreit ist und somit auch keinen Helm trug, zog sich vorwiegend Kopfverletzungen zu. Er wurde nach einer Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht und blieb dort zur stationären Behandlung. Unfallzeugen und Hinweisgeber, die bisher namentlich nicht festgehalten wurden, sollten sich mit der Unfallbearbeitung der Polizei unter der Telefonnummer 02161 290 in Verbindung setzen.

Der Zustand des Rollerfahrers, der am Mittwochnachmittag auf der Dahlener Straße bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde, ist weiterhin kritisch. Laut Polizei liegt der 79-Jährige im Koma. Der Mann hatte beim Linksabbiegen in die Kranichstraße ein entgegenkommendes Auto übersehen.

(gap)